1. Spieltag 28.08.05
FSG Euchen 2 - Teutonia Weiden 2  2:10  (0:7)

 

Durch die Gewissheit in der letzten Saison mit viel "Dusel" in Euchen gewonnen zu haben, hat sich die Teutonen-Reserve für den Saisonauftakt eine "konzentrierte Leistung auf die Fahne geschrieben". So legte man auch gleich los und kam bereits in den ersten Minuten gefährlich vor´s FSG Gehäuse. In der 7.Minute legte A.Barth den Ball J.Wezel schön in den Lauf der aus der Drehung die Kugel zur 1:0 Führung unter´s Gebälk hämmerte. Nur drei Minuten später nahm wiederrum J.Wezel ein perfektes Zuspiel von A.Barth auf um "blank" auf den Euchener Keeper zu zulaufen. Mit einem uneigennützigen Querpass auf M.Dressen schob dieser dann locker zum 2:0 ein. Bereits in der 16.Minute war dann die Partie gelaufen, als wieder J.Wezel zum dritten Mal ein Zuspiel von A.Barth nur noch über die Linie drücken musste - 3:0. Tore fast im fünf Minuten - Takt folgten. Mit seinem vierten Assist bereitete A.Barth in der 20.Minute mit seiner Flanke auf M.Dressen, der den Ball gekonnt mit der Brust herunter "pflückte" und unhaltbar einschoß, das 4:0 vor. Weiden legte nun einen Gang zurück ohne jedoch an Gefährlichkeit einzubüssen. Trotz des klaren Rückstandes gab die FSG nicht auf und kämpfte vorbildlich, ohne allerdings Teutonia´s Defensive ernsthaft in Verlegenheit zu bringen. Mit seinem dritten Treffer erhöhte M.Dressen nach toller Kombination über H.Renn und P.Goergens in der 30.Minute auf 5:0. In der 37.Minute erzielte P.Goegens den wohl schönsten Treffer des Spiels, als er eine "verunglückte" Abwehr des Euchener Keepers von Rechts-Aussen aus gut 30 Meter zum 6:0 im Kasten versenkte. Wieder fünf Minuten später setzte, der bisher als Vorbereiter glänzende A.Barth, nach einem unwiderstehlichen Solo den 7:0 Halbzeitstand in die Maschen der FSG.

Weiden agierte nach dem Wechsel nicht mehr so konzentriert wie im ersten Durchgang und kam dennoch zu mehreren guten Möglichkeiten die jedoch nicht von Erfolg gekrönt wurden. Erst in der 62.Minute folgte der nächste Treffer zum 8:0. Eine scharfe Hereingabe durch H.Renn von der linken Seite "klärte" ein Euchener vor den einschussbereiten P.Klaric und A.Barth in´s eigene Gehäuse. In der 68.Minute hämmerte A.Barth mit seinem zweiten Treffer  einen überlegten Rückpass von H.Messaoud zum 9:0 in die FSG - Maschen. Durch eine Standardsituation in der 70.Minute kassierte man den unnötigen 9:1 "Anschlußtreffer" der Euchener, die sich dieses Tor allerdings durch ihre nie aufsteckende Spielweise verdient hatten. Fast im Gegenzug stellten die Weidener-Gäste den alten Abstand wieder her. A.Barth konnte nur durch ein Foul im 16ér gestoppt werden und der eingewechselte D.Systemann knallte den fälligen Strafstoss unter die Latte und von dort in´s Tor zum 10:1. Auch wenn das 10:2 der Euchener kurz vor Schluss die gute Leistung der Teutonia-Defensive nicht schmälerte, so war dieser Treffer dennoch ärgerlich, da vermeidbar.

Fazit: ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg der zeigte das aus allen Mannschaftsteilen große Torgefahr und Homogenität ausgeht. Euchen steckte nicht auf und ließ sich nicht "abschlachten" auch wenn das Ergebnis ziemlich deutlich ausfiel.