14. Spieltag 20.10.05 (vorgeholt vom 11.12.05)
Teutonia Weiden II  - Accordia Niederbardenberg 2:0  (1:0)

 

Erst einmal vielen Dank an die Accordia die dieser Vorverlegung zugestimmt hat. Doch damit war das Entgegenkommen der Gäste auch schon erloschen, denn die Niederbardenberger stellten sich den nervös agierenden Weidenern aggressiv in den "Weg". Dennoch waren klare Feldvorteile bei den umformierten Teutonen erkennbar, ohne sich jedoch auch in Tore auszuzahlen. Möglichkeiten zur frühen Führung in den Anfangsminuten besaßen die Gastgeber zu genüge, schloßen diese aber zum Teil vollkommen überhastet und unkontrolliert ab. Die Accordia versuchte über Kampf in´s Spiel zu finden und kam dadurch zu wenigen aber recht gefährlichen Möglichkeiten im ersten Durchgang. Erst eine Flanke von links die vom "Neu-Stürmer-Libero" J.Kroll auf M.Dreßen abgelegt wurde brachte die verdiente 1:0 Führung der Teutonia. Ein technisch schwaches und zerfahrenes Spiel ging mit diesem Resultat in die Pause.

Nach der Pausen-Brause warf der Gast alles nach vorne und blieb mit 4-5 Leuten permanent "vorne stehen", doch statt aus dieser sich bietenden Überlegenheit im Mittelfeld mehr "Ruhe" in´s Spiel zu bekommen, "rumpelte" man auf beiden Seiten weiter fleißig vor sich hin. Erst eine Ecke die von der Latte abgeprallt M.Dreßen vor die Füße fiel brachte das beruhigende 2:0 für Weiden. Die Accordia kam in dieser Zeit immer wieder zu besten Torchancen und liefen gleich dreimal "blank" auf Keeper S.Göb zu, der jedoch an diesem Abend "unüberwindbar" zu sein schien. Im Gegenzug schaffte auch die Teutonia es nicht, ihre bisherige Stärke der Saison - ihre Torgefahr - auszunutzen und ließ allerbeste Möglichkeiten aus.

Ein alles in Allem dennoch gerechter Sieg der Teutonen für den sie sich hauptsächlich bei ihrem Keeper und der fehlenden Kaltschnäuzigkeit des Gastes bedanken können.