20. Spieltag 19.03.06

Teutonia Weiden II  - Union Ritzerfeld III  5:3  (4:0)

 

Nach der fast vier-monatigen Winterpause konnten die 2.Herren endlich wieder auf einem gut bespielbaren Rasen kicken. Diese "Spielfreude" merkte man der Weidener-Reserve auch gleich zu Beginn an. Druckvoll und sehr ballsicher agierten die Mannen von Markus Wudtke und setzten gleich zu Beginn der Partie die ersten Akzente. In den Anfangsminuten hielt Ritzerfeld läuferisch und kämpferisch dagegen konnte aber kaum etwas gegen die "Angriffslawinen" der Weidener etwas entgegenhalten. In der 12.Minute erzielte A.Barth nach Zuspiel von G.Schwarz das verdiente 1:0. Nur 7 Minuten später konnte G.Schwarz einen von der Mauer abgewehrten Freistoss, volley in den rechten Giebel zum 2:0 versenken.  Bis dahin und in der Folgezeit konnte sich ausschließlich der Gästekeeper auszeichnen, der seinem Team einen höheren Rückstand ersparte. Dennoch musste der Union-Keeper nach einem direkt verwandelten Freistoss von G.Schwarz zum 3:0 (28.Minute) erneut hinter sich greifen. Bis dahin kamen die Gäste kaum vor´s Teutonen Gehäuse und wurden lediglich durch Einzelaktionen gefährlich. In der 36.Minute schloss A.Barth mit dem 4:0 eine tolle Kombination über J.Gilliam und C.Strczykalski zur verdienten Halbzeitführung ab.

Nach dem Wechsel schaltete Weiden, im Glauben der sicheren Führung einen (oder eher zwei?) Gänge zurück und leistete sich Unkonzentriertheiten und ein zu kompliziertes Spiel. So wurden die Gäste durch einen Fehlpass quasi zum Anschlusstreffer eingeladen. Zuvor "leistete" sich Weiden auch noch einen verschossenen Foulelfmeter (Strafe folgt wohl auf den Fuss). Bereits kurz nach dem Anschlusstreffer der Gäste vergaben die Teutonen mehrere 100%íge Möglichkeiten, so dass die Union durch ein klares Abseitstor (minimum 4 Meter) auf 2:4 verkürzten. Mit einer Volleyabnahme nach einem Eckball schaffte Ritzerfeld gar noch den 3:4 Anschlusstreffer. Auch wenn die Union "heran" kam, hatte man nie den Eindruck dass das Spiel kippen könnte. Zwischenzeitlich hätte Weiden gar durch einen, zu unrecht aberkannten Treffer von Kalle "Katsche" Timmers, mit 5:2 davon ziehen können. Aber der unsicher leitende Schiedsrichter verweigerte dem Weidener "Oldie", auch zur Verwunderung der Gäste, seinen ersten Saisontreffer. In der 72.Minute hämmerte dann A.Barth den dreifachen Abpraller von G.Schwarz in die Union-Maschen. Die Partie war gelaufen und hätte bei etwas mehr Konzentration und Coolness vor der Bude wohl auch den zweistelligen Bereich erreicht. So aber kann man mit den überaus guten 60 Minuten ganz zufrieden sein. Legt man die kurzfristigen "Schlendrian-Phasen" in den nächsten Spielen ab, sollten auch wieder zu-Null-Spiele und eine effizientere Torausbeuten die Folge sein.