23. Spieltag 06.04.06 (Nachholtermin)

Hertha Mariadorf II - Teutonia Weiden II  0:6  (0:8)

 

Vorab: ernsthaft über dieses "Spiel" berichten zu wollen entbehrt jeder gut gemeinten Absicht. Fazit ist einfach nur: "Hauptsache wir sind gesund aus diesem Gekicke heraus gekommen"! Nicht zuletzt der hervorragenden und konsequent guten Leistung des Referé ist es zu verdanken das Schlimmeres allen Akteuren erspart blieb. Bereits nach gut 15 Minuten führte die Teutonia mit 4:0 (je einmal: H.Renn - Kopfball - Vorarbeit J.Wezel; A.Barth - Vorarbeit C.Strczykalski; H."Matchwinner" Messaoud - Vorarbeit A.Zdonczyk; A.Zdonczyk - Foulelfmeter). Bis zu diesem Zeitpunkt waren die Gastgeber schon mit 3 gelben Karten "versehen". In der Folge waren Provokationen seitens der Hertha und Foulspiele der gröbsten Sorte die übliche Gangart auf einem besseren "Wald-und Wiesenacker". In der 33.Minute erhöhte A.Zdonczyk schließlich auf 5:0 ehe H.Messaoud in der 44.Minute auf 6:0 (Vorarbeit J.Gilliam) erhöhte. Erwähnenswert: Im ersten Durchgang kam der Gastgeber zu keinem einzigen ernsthaften Torschuß.

Nach dem Wechsel hatte sich Weiden vorgenommen schneller zu spielen so dass man nicht mehr in Zweikämpfe und somit in permanent drohende Verletzungsgefahr geraten würde. Das funktionierte bis auf wenige Ausnahmen ganz gut, was allerdings auch dazu führte das Abschlüße viel zu hektisch und unkonzentriert durchgeführt wurden und eine ganze Reihe an besten Möglichkeiten nicht genutzt wurden. Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte gab es dann (wen verwundert es) die erste Gelb-Rote Karte für Mariadorf wegen Foulspiel. Kurz danach gab es dann sogar Rot für die Hertha wegen versuchter Tätlichkeit. Das Spiel drohte zu eskalieren, da auch von Aussen wüste Schimpfkanonaden auf den Schiri einprasselten. Weiden blieb im gesamten Spiel diesen Aktionen gegenüber teilnahmslos und ruhig. Ärgerlich war hier nur die Gelb-Rote Karte für einen eingewechselten Weidener Akteur (die erste Gelbe für zu frühes "Platzbetreten" bei der Einwechslung) der vor einem Zweikampf wegrutschte und ein Herthaner über diesen Spieler zu Fall kam - da ein Foul (wenn auch vollkommen ohne Absicht) hier auch die konsequente Entscheidung. In der 57.Minute erhöhte dann A.Barth nach Zuspiel von J.Wezel auf 7:0. Den Schlusspunkt setzte H.Messaoud (nach Vorarbeit A.Barth) mit seinem dritten Treffer in der 75.Minute zum Endstand von 8:0. Eine Partie die man sehr schnell vergessen sollte, weil "Fussball spielen" so überhaupt keinen Spass macht!