3. Spieltag 11.09.05
Union Ritzerfeld III - Teutonia Weiden 2     0:2  (0:0)

 

Nach langen Monaten das erste Pflichtspiel auf Asche, lag den Rasensportlern aus Weiden nun überhaupt nicht. Im ersten Durchgang spielte die Teutonia schwach und kam mit der agressiven Art des Gegners nicht zurecht. Behäbiges Aufbauspiel mit zahlreichen Passfehlern brachten die Gastgeber immer wieder in´s Spiel. Union agierte ausschließlich mit "Langholz" aus der eigenen Defensive. Durch zahlreiche Stellungsfehler und Zweikampfschwächen in der Weidener - Defensive eröffneten diese Bälle den Ritzerfeldern die besseren Möglichkeiten in den ersten 45 Minuten. Das man zum Pausentee mit 0:0 in die Kabine ging verdankte man fast ausschließlich Keeper S.Göb.

Im zweiten Durchgang merkte man den Gästen nun an, dass man sich mehr vorgenommen hatte und kam endlich zu klaren Chancen. Dennoch stand die starke Defensive der Union sicher. Erst in der 65.Minute führte ein schnell ausgeführter Freistoss von J.Wezel über M.Braun auf D.Systermann zu einer präzisen Flanke auf M.Dressen der den Ball vor seinem Gegenspieler in´s kurze Eck bugsierte. Der Führungstreffer gab den Teutonen Rückenwind und es folgten weitere hochkarätige Chancen. Nach einer Glanztat des Union - Keepers brachte A.Barth die folgende Ecke gefährlich vor´s Gehäuse. Den Abwehrversuch der Ritzerfelder köpfte K.Timmers wieder in´s Zentrum, den hohen Ball pflügte J.Wezel mit der Brust herunter und nahm den Ball aus der Drehung volley, um ihn unter´s Union - Gebälk zu hämmern - 2:0 in der 72.Minute. In der Schlussphase warf der Gastgeber alles nach vorne blieb allerdings ohne weitere Tormöglichkeit.

Ein glücklicher Sieg der Teutonen den man sich sicher mit mehr Konzentration leichter hätte erspielen und nicht wie erfolgt erkämpfen müssen. Ritzerfeld hätte ihrerseits den einen oder anderen Treffer machen müssen scheiterte aber zu oft am überragenden S.Göb, der diesen Sieg ermöglicht hatte.