31. Spieltag 21.05.06

Accordia Niederbardenberg - Teutonia Weiden II   1:4  (1:1)

 

Gewarnt vor den zuletzt guten Leistungen der Niederbardenberger Accordia, versuchte Teutonia auf dem recht kleinen Aschenplatz der Gastgeber, mit kurzen flachen Bällen das Spiel zu führen. Bis zum gegnerischen Strafraum verlief dies zunächst ganz ordentlich, aber die letzten Pässe kamen einfach nicht an. Die Accordia kam fast ausschließlich mit langen Bällen in Weiden´s-Hälfte und dabei kaum zu echten Möglichkeiten. In der 16.Minute kam Weiden zum erstenmal gefährlich vor´s Gastgeber-Gehäuse, als A.Barth sich über Rechts durchsetzte und auf J.Wezel in die Mitte passte, der aber einen Tick zu spät an den Ball kam und nicht mehr "sauber" verwerten konnte. Kurz darauf scheiterten auch H.Renn und A.Barth aus guten Positionen. Wie es dann meist passiert, aus dem "Nichts" ging der Gastgeber in Führung. Eine verunglückte Flanke, lenkte Keeper S.Göb unglücklich gegen die Latte und von dort tropfte der Ball hinter die Linie ehe der ansonsten "bombensichere"-Keeper den Ball wieder hatte - 1:0 für Accordia. Nun wurden die Angriffsbemühungen der Teutonia zwingender, blieben aber zunächst "unbelohnt". In der 37.Minute nahm dann A.Barth ein tolles Zuspiel von J.Gilliam auf um freistehend am Keeper vorbei zum verdienten 1.1 einzuschieben. Kurz darauf kam dann noch B.Stoppa freigespielt von H.Renn zu einer guten Möglichkeit, doch es blieb beim 1:1 bis zur Halbzeit. In den zweiten 45 Minuten kam Weiden weiter besser in´s Spiel und kam zu erstklassigen Torchancen. Das 2.1 erzielte schließlich A.Zdonczyk der mit einem "über-den-halben-Platz"-Solo fast die komplette Mannschaft der Gastgeber düpierte (57.Minute). Kurz darauf "versemmelten" J.Wezel und auch H.Renn beste Bälle sodass die Accordia ihre Chance witterte und alles nach vorne warf. Das verhalf den Weidenern natürlich zu ungeahnten Plazangeboten im Angriffsspiel. Das 3:1 markierte A.Barth in der 73.Minute nach schönem Zuspiel von B.Stoppa. Nur 6 Minuten später nahm der aufgerückte A.Zdonczyk einen Pass von J.Wezel auf und scheiterte am Goalie, den Abpraller schob dann Basti "Fantasti" Sommer locker zum 4:1 Endstand ein.

Ein in dieser Höhe verdienter Sieg der sicher auch mit 2-3 Toren höher hätte ausfallen können.