Home 1.Herren 2.Herren Alte Herren Jugendabteilung Vereinsinfo Vereins-Chronik Anfahrt Links/ Downloads Video-Kanal

 

Müder Auftritt in Vichttal - Erste verliert 3:1 gegen Vichttaler Reserve

Samstag 01. August 2020: "Sommergekicke endete mit klarer Niederlage für die Weidener"

Dem 1:0 der Hausherren, ging in der 14.Minute ein Abstimmungsfehler zwischen Keeper Ceren Saka - der Torwart der Reserve, der für die ausgefallen Stammkeeper der Weidener eingesprungen ist und seine Sache super machte - und Youngster Justin Rodriguez. Der lachende Dritte war die VfL Reserve, die zum 1:0 einschoben. In der 27.Minute Fehlpass-Festival in Weidens Mittelfeld, Vichttal nahm das Geschenk dankend an und erhöhte auf 2:0. Nur 3 Minuten später, erneut Vichttal im Rücken der Teutonen-Abwehr, der Rettungsversuch endete in einem berechtigten Elfer für die Hausherren - 3:0. Eine Minute vor der Halbzeit die erste und einzige Chance der Weidener im ersten Durchgang. Jeff Tudilo auf Emre Karasu der aber aus zu spitzen Winkel nur das Aussennetz traf.

 

VfL Vichttal II - Teutonia Weiden

 

3:1 (3:0)

Die zweiten 40 Minuten waren deutlich in Weidener Hand. In der 46.Minute setzte Jeff Tudilo eine Flanke von Kevin Wartenberg nur Zentimeter neben das Tor. In der 57.Minute Zusammenspiel Beytullah Yildizhan und Yunus Öszoy, der zieht nach innen, Kadir Dogan aus bester Schußposition verzieht lang. Kurz darauf Mo Miri perfekt in den Lauf von Beytullah Yildizhan, der blank auf den Keeper zu, bleibt aber am guten Schlußmann hängen. Nur 3 Minuten später in umgekehrter Passfolge. Beytullah Yildizhan auf Mo Miri, der umkurvt einen Gegenspieler, zieht ab, aber Vichttals Keeper mit einem riesen Reflex im kurzen Eck. 120 Sekunden später, Zusammenspiel Mo Miri und Yunus Öszoy, der nach innen zieht und erneut an einer beeindruckenden Parade des Vichttaler Schnappers scheiterte. Lange hätte es schon 3:3 oder gar 3:4 für Weiden heißen müssen. Aber auch die Hausherren hatten noch 2 sehr gute Möglichkeiten im zweiten Durchgang - 52.Minute Außennetz und 69.Minute Doppelchance, die beide Male Ceren Saka hervorragend parierte.

In der 74.Minute zog Kadir Dogan von Rechts in den Strafraum, wurde von den Beinen geholt. Auch hier berechtigter Strafstoß. Sascha Dum nahm sich die Kugel und verkürzte mit seinem ersten Treffer im Dress der Weidener auf den 3:1 Endstand.

Die allzu lockere Einstellung und mangelnde Einsatzbereitschaft der Schwarz-Roten wurde von grelligeren Vichttaler bestraft. Erst der zweite Durchgang zeigte, das es auch anders geht.

Besten Dank an den VfL Vichttal für die gute Organisation der Testspiele. Wir wünschen dem VfL eine gute Vorbereitung und eine erfolgreiche Serie.

 

Folgt uns auf Instagram
 

 

Erster "richtiger" Test mit 2:1 gegen Germania Hilfarth gewonnen / Samstag nächster Test auf VfL Vichttal

Freitag 31. Juli 2020: "In einem guten Testspiel knapp, aber verdient mit 2:1 gewonnen"

Im ersten "richtigen" Testspiel, seit Start der Vorbereitung, zeigten die Teutonen am Helleter Feldchen eine gute Leistung. Gegen das starke Team aus Hilfarth hatten die Hausherren zunächst mehr Ballbesitz und in der 11.Minute die erste Chance, als Yunus Öszoy aus 20 Meter den Hilfarther Keeper und Trainer Fritzsche zum Nachfassen zwang. Aber auch die Gäste kamen über ihre schnellen Aussenspieler zu Möglichkeiten, doch meist zu harmlos im Abschluß.

Da legten die Weidener eine höhere Frequenz an den Tag. 15. Minute prüfte Jeoffret Tudilo erneut Fritsche, der die Kugel über die Latte lenkte. Die beste Chance hatte Sascha Dum als er mit Tempo aufstieß, im Doppelpass mit Yunus Öszoy dann an der Fünferkante den Ball mit dem Aussenrist knapp am Tor vorbei zirkelte.

In der 20. Minute Zusammenspiel Kadir Dogan und Patrick Mertens, in die Gasse auf Benni Schmiedel der aus 8 Meter Blank vor dem Keeper, an dessen schnellem Fußreflex scheiterte.

In der 30.Minute ein schöner Seitenwechsel von Emre Karasu auf den völlig freien Kadir Dogan, aber auch dessen Abschluß aus 14 Meter parierte der beste Germane - Torwart Fritzsche - hervorragend.

In der 38.Minute bediente Jeff Tudilo perfekt Benni Schmiedel, der den Keeper ausguckte, aber die Pille nur an den Pfosten setzte. Kurz vor der Pause prüfte Justin Rodriguez aus knapp 22 Meter erneut den Hilfarther Schnapper, der auch dieses Geschoß, über die Latte lenkte.

0:0 zur Halbzeit war aus Weidener Sicht eigentlich zu wenig!

 

Teutonia Weiden - Germania Hilfarth

 

2:1 (0:0)

Im zweiten Durchgang die Gäste deutlich tiefer in der Abwehr, ließen die Weidener bis an den Strafraum kombinieren, im 16ér wurde dann in der 51.Minute Kadir Dogan zu Fall gebracht. Der junge aber überaus gute Schiedsrichter Stadnichuk entschied auf Elfer. Hakan Arslan schnappte sich die Kugel und traf zum 1:0. Nur 18 Minuten später ein Fehler im Aufbau des 1:0-Torschützen, Tobias Ahrens mit aller Routine blank durch, nutzte die bis dahin dickste Chance der Germania zum 1:1 Ausgleich. Doch die Weidener antworteten postwendend. In der 74.Minute erkämpfte sich Jan Reiner in einem Pressball - hierbei verletzte sich der Youngster, das er ausgewechselt werden musste - die Kugel, Yunus Öszoy bis zur Grundlinie, Rückpass auf Jeff Tudilo der zum 2:1 einnetzte. Aber Hilfarth gab sich nicht auf. In der 79.Minute starker Angriff über Tobias Ahrens der quer den Ex-Profi Joy-Sayd Mickels bediente, der dann blank aus 5 Meter den Ball am Tor vorbei schob. Mit Glück hielt die knappe Teutonen Führung.

Zum Ende hin konnten aber die Gäste nichts mehr zulegen, so dass die Hausherren routiniert den 2:1 Sieg einfuhren.

Ein gutes temporeiches Testspiel für die knapp 100 Zuschauer am Helleter Feldchen.

Wir danken der Hilfarther Germania für dieses faire und dennoch temporeiche Testspiel und wünschen Torben Fritzsche und seinem Team eine erfolgreiche Saison.

 

Folgt uns auf Instagram

Freitag 31. Juli 2020: "1.Mannschaft testet Samstag gegen Ligakonkurrenten VfL Vichttal II"

Dem ursprünglich geplanten Testpiel-Blitzturnier-Wochenende des VfL Vichttal machten die Corona Auflagen des Ordnungsamt Stolberg leider einen kleinen Strich durch die Rechnung.

Dennoch findet das Testspiel der Weidener gegen die Vichttaler Reserve unter den erforderlichen Maßnahmen statt. Samstag, den 01.08. empfängt das nahezu unveränderte Team des VfL die Weidener Erste, die dann das Zweite von 3 Spielen und 2 Trainingseinheiten binnen 6 Tage absolviert. Vorbereitung nach monatelanger Pause!

Für die Vichttaler Reserve startet heute im Rahmen dieses Testspielwochenende das erste Testspiel der Vorbereitung gegen den FC Stolberg (18:00 Uhr)

 

VfL Vichttal II - Teutonia Weiden

 

Samstag, 01.08.20 / Anstoß: 14:00 Uhr

Schiedsrichter: Christoph Poos

 

Coach Jürgen Wezel wird Samstag dem einen oder anderen eine kleine Pause gönnen, und dennoch eine gute Trainings.- und Testspieleinheit durchziehen.

 

Folgt uns auf Instagram

 

Donnerstag Abend 19:30 Uhr testet Weiden I gegen A-Ligist Germania Hilfarth

Dienstag 28. Juli 2020: "Hilfarth mit Hochkaräter aus Regional- und Mittelrheinliga in die neue Serie"

Teutonias kommender Testspielgegner hat sich zur neuen Serie mit zwei Top-Kicker von Regionalliga-Aufsteiger FC Wegberg-Beeck verstärkt: Abwehrspieler Sascha Tobor (29) und Stürmer Joy-Slayd Mickels (26) der für den FC Aarau in der Schweizer Super League spielte, aber auch für die Regionalligisten Alemannia Aachen und FC Rödinghausen auf Torejagd ging. Aber auch der "Rest" des Kader besteht aus Hochkaräter. Mittelfeldspieler Tobias Ahrens (27), der in der 3.Liga für RW Erfurt kickte und über die Regionalligisten Alemannia Aachen und VfB Oldenburg ebenfalls den Weg zur Germania fand. Dazu zählt sicher auch Florent Sadiku (23) der Mittelrheinliga-Erfahrung bei Alemannia Aachen II und Borussia Freialdenhoven sammeln konnte. Dazu kommen talentierte junge Kicker die in der Jugend in den höchsten Spielklassen auf Verbandsebene ausgebildet wurden u. a. Eren Aciman und Justin Neyka A-Jgd Mittelrheinliga Wegberg-Beeck.

 

Teutonia Weiden - Germania Hilfarth

 

Donnerstag, 30.07.20 / Anstoß: 19:30 Uhr

Schiedsrichter: Andrey Stadnichuk

 

Die Teutonen erwarten ein Topteam am Helleter Feldchen, das mit einem 9.Platz und nur 20 Punkte nach 15 Saisonspiele - wie in der zurückliegenden Serie - in der kommenden Runde sicher nicht zufrieden sein werden.

 

Folgt uns auf Instagram

 

Professionelle Mannschaftsbilder - Besten Dank dafür an Nils Hoffmeister

Montag 27. Juli 2020: "Wenn schon Mannschaftsbilder - dann richtig!"

Vor der Einheit am gestrigen Sonntag, stand das professionelle Fotoshooting für die 1.Mannschaft der Teutonen auf dem Programm.

An der Stelle möchten wir uns recht herzlich bei Nils Hoffmeister bedanken, der sehr routiniert und professionell das Team der Weidener ablichtete! Das Resultat kann sich (u. a. auf FuPa) sehen lassen! Ebenso ein großes Dankeschön an Benni Schmiedel, der dies alles bis ins Detail geplant und organisiert hat!

 

 

Folgt uns auf Instagram

 

1.Mannschaft plant Trainingslager-Wochenende

Mittwoch 23. Juli 2020: "Vom Team für´s Team geplant - Spieler bringen sich im Verein ein!"

Bereits in der "Corona-Pause" und auch danach, zeigten die Weidener Kicker, dass sie für den Verein, Engagement auch ausserhalb der Trainings.- und Spielzeiten zeigen.

Da haben (und sind noch dabei) die Spieler der Ersten und der Zweiten die Kabinen renoviert. Die Platzanlage und die Container aufgeräumt und ausgemistet.

Jetzt haben die Spieler der 1.Mannschaft in Absprache mit Coach Jürgen Wezel, ein Trainings-Wochenend-Lager organisiert.

21.08. Freitags eine Fitness. - und Trainingseinheit

22.08. Samstag eine Rafting-Tour mit anschließenden Grillabend

23.08. Sonntag Training / gemeinsames Frühstück / Testspiel / Treppenlauf Landgraaf

 

Die zugesagte Unterstützung des Teams bei der Wieder - Übernahme durch Coach Jürgen Wezel, waren keine Lippenbekenntnisse des Mannschaftsrat, sondern das Team lässt Taten sprechen!

Folgt uns auf Instagram

 

Vorbereitung der Teutonen startet diese Woche

Montag 20. Juli 2020: "Bisherigen freiwilligen lockeren Einheiten sind vorbei - Vorbereitung startet"

Während die Reserve der Teutonen am gestrigen Sonntag in die Vorbereitung der kommenden Saison 2020 / 2021 startete, beginnt für das Kreisliga A - Team am morgigen Dienstag der offizielle Start in die Saisonvorbereitung.

Die entsprechenden Vorbereitungspläne sind erstellt und aktualisiert und ab sofort hier per Download verfügbar.

1.Mannschaft

2.Mannschaft

 

Folgt uns auf Instagram

 

In Unterzahl einen 0:3 Rückstand gedreht

Sonntag 19. Juli 2020: "Torreiche und hitzige Testpielbegegnung endet mit Sieg für Teutonia Weiden"

In einer - für ein Trainingsspiel - hitzigen und hart geführten Einheit verlor der junge Schiedsrichter ein ums andere Mal die Führung des Spiels und trug seinen Teil zum unansehnlichen Spiel - bei dem die Kicker ihre "Freiheiten" ausloteten - bei.

Gegen den ambitionierten A-Liga-Absteiger SC Ederen mußten die Schwarz-Roten auf Thomas Simons, Kadir Dogan, Sascha Dum, Ada Szkaradek, Nils Dovern, Mergim Statovci, Amel Muratovic und Dennis Gülpen verzichten.

Das Spiel begann zunächst abwartend, wobei die Gäste von der ersten Minute an hoch motiviert zu Werke gingen. Das 0:1 ging ein langer Pass auf Aussen voraus, das Anspiel auf sehr abseitsverdächtiger Position folgte ein Querpass in den sich Keeper Frank Görgens warf und den Ederer Stürmer zu Fall brachte. Berechtigter Elfer zum 0:1. Kurz darauf Elvis Gojak aus 20 Meter und SC - Keeper M.Paulußen mit einer Glanzparade im linken Eck.

Teutonia Weiden - SC Ederen 6:4 (0:2)

Frank Goergens im Kasten der Teutonen verhinderte mit einem tollen Reflex in der 25.Minute die höhere Führung der Gäste.Kurz darauf eine überzogene rote Karte für Elvis Gojak, wegen Reklamierens. Zu allem Überfluß kassierten die Hausherren kurz vor der Pause auch noch das 0:2.

In Unterzahl zur Halbzeit umgestellt, wollten die Hausherren dennoch die Wende. Doch die Gäste kombinierten nach einem schnell ausgeführten Freistoß sehenswert zum 0:3 (48.Minute). Nun drehten die Hausherren auf. In der 52.Minute blieb ein Freistoß des eingewechselten Weidener Kapitäns Omar Salama in der Mauer hängen, Querpass auf Beytullah Yildizhan der aus 20 Meter mit einem Traumtor in den rechten Winkel den  1:3 Anschlusstreffer erzielte. Nur 90 Sekunden später setzte der ebenfalls eingewechselte Joeffret Tudilo einem Ederer Abwehrpatzer nach und köpfte zum 2:3 ein. Weitere 4 Minuten später brachte Omar Salama einen Freistoß scharf in den Fünfer, die Kugel setzte auf, Jeoffret Tudilo setzte nach, irritierte den SC-Keeper und die Kugel schlug zum 3:3 ein. Weiden dreht einen 0:3 Rückstand in Unterzahl zu einem 3:3. Doch die Freude währte nicht lange. Ederen per Konter durchs Weidener Abwehrzentrum zum 3:4. Doch die Teutonen ließen nicht locker. Als dann auch noch Ederen durch einen Platzverweis nur noch zu Zehnt waren, hatten die Gäste keine Körner mehr. In der 74.Minute brachte Cuma Erol die Kugel scharf aufs Tor, Ederen rettete auf der Linie, aber der eingewechselte Marek Gülpen hämmerte die Kugel zum 4:4 in die Maschen.

In der 85.Minute reihte sich Justin Rodriguez in die Torschützenliste ein. Aufgerückt aus der Dreierkette schoss der -  ebenfalls eingewechselte - 21 jährige aus gut 25 Meter platziert ins rechte untere Eck die 5:4 Führung heraus. Das halbe Dutzend machte (ebenfalls in Hälfte zwei gekommene) Cuma Erol perfekt. Einen klaren Foulelfmeter verwandelte der Weidener Stürmer zum 6:4 Endstand.

Den ersten Durchgang haben die Hausherren sichtlich "verschlafen", zeigten aber in Unterzahl und in Hälfte Zwei eine kämpferische Moral und drehten einen zwischenzeitlichen 0:3 Rückstand in ein 6:4.

 

Besten Dank an den SC Ederen für dieses temperamentvolle, torreiche Testspiel.

Wir wünschen dem Team und Verein eine erfolgreiche neue Serie!

 

Folgt uns auf Instagram

 

Letztes Trainingsspiel vor dem offiziellen Saisonvorbereitungsstart

Dienstag 14. Juli 2020: "B-Ligist SC Ederen Sonntag zu Gast in Weiden"

A-Liga-Absteiger SC Ederen hat sich in der letzten Saison in der Dürener Kreisliga B1 nach 10 Spieltagen auf Rang 4 (Quotenregelung) eingependelt.

16 der 20 Saisonpunkte holte der SC zuhause. Auswärts gelang Ederen nur ein Sieg und ein Unentschieden, bei 2 Niederlagen. 10 der 21 Saisontore erzielte F.Tolsma.

Für Weiden ist dies nun das letzte Trainingsspiel vor dem Beginn der Saisonvorbereitung.

Teutonia Weiden - SC Ederen

Sonntag, 19.07.20 / Anstoß: 15:00 Uhr

Schiedsrichter: Jan Dedem

Auch wenn in diesen Trainingsspielen das Ergebnis vollkommen zweitrangig ist, so möchte man dennoch mit einem Sieg in die Vorbereitung starten.

Folgt uns auf Instagram

 

Deutliches 0:3 gegen Heinsberger A-Ligisten Roland Millich

Montag 13. Juli 2020: "Eingespielte Millicher mit effizienter Ausbeute"

Erneut gab es gegen Roland Millich in einem Testspiel eine Niederlage.

Weiden spielte zwei verschiedene Halbzeiten. Am Ergebnis änderte dies jedoch nichts. Bezeichnend, dass erneut 2 der 3 Gegentore nach Standards fallen (Ecke 0:1 / Elfer 0:2). Hier wird man dringend in der bald startenden Vorbereitung drauf eingehen müssen.

Aus Weidener Sicht darf man das Ergebnis natürlich nicht überbewerten, dennoch geben auch solche Trainingsspiele Aufschluß über mögliche "Baustellen".

Teutonia Weiden - Roland Millich 0:3 (0:1)

 "Auch wenn wir keinesfalls schlechter waren und in Hälfte Zwei sicher auch mit einem deutlichen Plus an Ballbesitz, so fehlten uns zwingende Torchancen um solch ein Spiel auch gewinnen zu können!" sah Coach Jürgen Wezel den Mangel an Laufbereitschaft und Zielstrebigkeit in die Tornahe Zone.

"Abstimmungs.- und Passfehler sind in dieser Phase und Situation vollkommen normal, erst Recht gegen ein seit Jahren eingespieltes Team!" relativiert das Trainerteam das Ergebnis.

Nächsten Sonntag findet das letzte Trainingsspiel vor Beginn der Vorbereitung statt. Der B-Ligist SC Ederen ist zu Gast am Helleter Feldchen. Nach diesem Spiel ist die freiwillige Trainingszeit (1x die Woche) der Weidener Ersten vorbei und man startet am Dienstag, den 21.07. mit der Saisonvorbereitung 2020 / 2021!

 

Besten Dank an Nils Brandts und sein Team, sowie an die Verantwortlichen des Roland Millich für dieses faire und freundschaftliche Testspiel. Wir wünschen dem Team und Verein eine erfolgreiche neue Serie!

Folgt uns auf Instagram

 

Sascha Clermont komplettiert das Trainerteam der Ersten als Co-Trainer

Freitag 10. Juli 2020: "Junger Co-Trainer unterstützt Jürgen Wezel in der kommenden Serie"

Nachdem der bisherige Co-Trainer Edis Besevic dem Verein mitteilte, dass er sich zum 01.08. beruflich verändere und daher nicht mehr regelmäßig zur Verfügung stehen kann, war nach internen Gesprächen klar, dass dieser Posten zwingend besetzt werden soll.

Das erste lockere Gespräch mit Sascha Clermont (34) war positiv. Da er zur Zeit auch als Geschäftsführer bei SG Pley im Vorstand ist, holte er sich dort das "OK" ab und sagte nun - nachdem er sich das Team und das Umfeld angesehen hat - in dieser Woche zu. "Nach meinen Trainer- und Co-Trainer Tätigkeiten bei Pley, ASA Atsch und Raspo Brand II, ist das Kreisliga A Team in Weiden natürlich eine tolle Bereicherung für mich als junger Trainer!" ist Sascha Clermont voller Vorfreude auf die kommende Serie.

Als Kicker schnürte er für Warden II, Germania Freund, OSV Orsbach, ASA Atsch und Pley die Schuhe. Ein Goalgetter war der Mittelfeldstratege weniger, hatte aber bereits früh die Fähigkeit nicht nur als Spieler zu denken, sondern brachte sich bereits dort auch als Trainerunterstützung ein.

"...ich denke das wir mit Sascha einen guten Ersatz gefunden haben, der vor allem menschlich, sehr gut ins Team passt!" ist sich der sportliche Leiter der Teutonia sicher.

Dies ist auch ein Schritt, um in naher Zukunft auch weiter und enger mit der SG Pley zusammen zu arbeiten - die Chemie stimmt!

Wir begrüßen Sascha auf´s herzlichste und wünschen viel Glück, Erfolg

aber vor allem - wie immer - viel Spaß!

Folgt uns auf Instagram

 

Teutonia empfängt Heinsberger A-Ligisten Roland Millich zum Test

Donnerstag 09. Juli 2020: "Corona verhinderte möglichen Aufstieg der Millicher in die Bezirksliga"

Das erste Heimspiel 2020 im Juli! Teutonias Erste empfängt am Sonntag den Tabellendritten (Quotenregel) der Kreisliga A Heinsberg - Roland Millich - am Helleter Feldchen.

Bereits zweimal testeten die Teutonen gegen den Aufstiegsaspiranten, zweimal hatte man das Nachsehen. Das Team von Nils Brandts präsentierte sich in der zurückliegenden Serie als offensivstärkste Team der Klasse. Mit 45 Toren in 14 Spielen traf der SV im Durchschnitt 3,2 mal je Spiel - beeindruckend. Aber auch 1,9 Gegentore als Spitzenteam sind eigentlich zuviel um ganz oben zu landen.

Allein 16 der 45 Treffer, steuerte Pascal Schostock bei.

Teutonia Weiden - SV Roland Millich

Sonntag, 12.07.20 / Anstoß: 15:00 Uhr

Schiedsrichter: Thomas Bongard

Weiden möchte die dritte Pleite gegen den SV nach Möglichkeit vermeiden und auf eigenem Boden dem Topteam aus Heinsberg ein gutes Spiel bieten.

Folgt uns auf Instagram

 

Teutonia unterliegt im ersten Test bei Landesligist Verlautenheide 1:3

Mittwoch 08. Juli 2020: "Für das erste Aufgalopp, nicht schlecht! Ergebnis zweitrangig"

Das erste Trainingsspiel nach fast viermonatiger Pause war sichtlich eine Befreiung für Spieler, Verantwortliche und Zuschauer.

Top organisiert durch die Verlautenheider Eintracht, konnte dieses Testspiel sehr diszipliniert erfolgen.

Eintracht Verlautenheide - Teutonia Weiden 3:1 (1:1)

Weiden die gegen den starken Landesligisten ohne die Stammkräfte Kadir Dogan, Mergim Statovci, Ada Szkaradek, Mo Miri, Kapitän Omar Salama, sowie Keeper Thomas Simons und Neuzugänge Nils Dovern und Arbes Statovci aufliefen, hielten gut gegen die Eintracht mit.

Die frühe Führung erzielte der Gastgeber nach einer Ecke. Spielführer Stefan Kamps entwischte am langen Pfosten der halbherzigen Beschattung der Weidener und drückte per Kopf zum 1:0 ein (12.Minute).

Teutonia spielte mit und bot den Gastgebern ein gutes Spiel. Den Zweiklassenunterschied konnten die Gäste aus Weiden lange Zeit auf ein Minimum reduzieren. In der 19.Minute setzte sich Elvis Gojak klasse durch, legte ab auf Cuma Erol der am 16ér quer auf Benni Schmiedel legte. Dessen Schuß aus der Drehung ging leicht abgefälscht nur um Zentimeter am linken Pfosten vorbei. Aber auch die Heimelf hatte aus dem Spiel heraus, in der 30.Minute die Riesen Chance zur Erhöhung. Onur Baslanti verfehlte von halbrechts nur knapp das lange Eck.

In der 40.Minute kam erneut Benni Schmiedel nach energischem Nachsetzen tief in der Eintracht Hälfte, links aus spitzen Winkel zum Abschluß.Die Kugel landete aber am Aussennetz.

In der 44.Minute nahm der aufgerückte Elvis Gojak einen schönen Seitenwechsel von Hakan Arslan auf und versenkte nach robusten Zweikampf gegen seinen Gegenspieler, die Pille im langen rechten Eck zum 1:1.

Das Ergebnis zur Halbzeit durchaus Leistungsgerecht und ein Kompliment an die Kreisliga A Truppe.

Nach dem Wechsel blieben die Schwarz-Roten mutig in ihren Offensivaktionen. Beytullah Yildizhan leitete einen schnellen Konter ein, brachte Yunus Özsoy in Position, der läßt 2 Gegenspieler mit einer Körpertäuschung ins Leere laufen, zirkelt mit Links aufs lange Eck, doch ein Eintracht Kicker warf sich in letzter Sekunde in den platzierten Ball.

Das 2:1 der Blau-Weißen dann erneut nach einer Ecke. Der lange - gefühlt 2,5 Meter große - Marcel Bey am kurzen Pfosten steigt hoch, ließ die Kugel über die Stirn ins lange Eck wischen (69.Minute).

Die Kräfte der Weidener schwanden und man hatte in der 76.Minute keine Körner mehr um den Konter der Heimelf zum 3:1 abzuwehren. Die Eintracht kam schnell über Rechts in den Rücken der Weidener Defensive, spielte quer und Bleon Selimi netzte ein.

Das Ergebnis war an diesem Abend zweitrangig. Weiden und Verlautenheide boten nach dieser langen Zeit, ein für diesen frühen Zeitraum der eigentlich noch nicht gestarteten Vorbereitung, ein ansehnliches Testspiel.

 

Besten Dank an Dennis Buchholz und sein Team, sowie an die Verantwortlichen der Verlautenheider Eintracht für dieses faire und freundschaftliche Testspiel. Wir wünschen dem Team und Verein eine erfolgreiche neue Serie!

Folgt uns auf Instagram

 

Transfers bei Weidens Erste abgeschloßen - Jeoffret Tudilo schließt sich den Teutonen an

Montag 06. Juli 2020: "24 jähriger Stürmer Jeoffret Tudilo komplettiert den Kader"

Das letzte "Mosaiksteinchen" im Kader der stark verjüngten Weidener Ersten, bildet der 24 jährige Stürmer Nelito Joeffret Alane Nkama Tudilo.

Nach der Jugend in Hertha Walheims Jugend bis zur Mittelrheinliga, gab der Stürmer mit 10 Einsätzen in der Mittelrheinliga und 8 Einsätzen in der Landesliga seine erste Visitenkarte bei den Walheimer-Senioren ab. Nach nur 6 Spielen in Verlautenheides Kreisliga A Truppe 2016, legte er bei Westwacht Aachen in der B-Liga richtig los. In 29 Kreisliga B Spielen erzielte Joeffret 22 Tore und bereitete weitere 19 Treffer vor. In der zurückliegenden "Corona-Halbserie" erzielte er in der Bezirksliga Staffel 3 für Maroc-Bergheim in 12 Spielen 4 Tore und bereitete 2 Treffer vor.

"Nach der Jugend, hab ich irgendwie nicht richtig den Drive im Seniorenfußball erwischt. Doch in den letzten beiden Jahren hab ich wieder richtig Lust auf Fußball bekommen!" sagte Joeffret Tudilo bei seiner Zusage in Weiden.

"Nach den letzten beiden Jahren, wo wir Ausfälle von Leistungsträgern so gut wie gar nicht auffangen konnten, mussten wir den Kader verjüngen und qualitativ verbreitern, dabei aber auch auf junge Kicker bauen, die dann auch charakterlich einwandfrei sind! Ich bin zuversichtlich, dass wir bei dieser herausfordernden Aufgabe, ein glückliches Händchen hatten" so Coach Jürgen Wezel, der damit die Kaderplanung abgeschlossen hat.

Wir begrüßen auf herzlichste unseren Neuzugang und wünschen viel Glück, Erfolg aber vor allem

- wie immer - viel Spaß!

Folgt uns auf Instagram

 

Teutonia testet Dienstag bei Landesligist Eintracht Verlautenheide

Sonntag 05. Juli 2020: "Trainingsspiel gegen Landesligisten als herausfordernde Einheit sehen"

Auch wenn der offizielle Vorbereitungsstart erst für den 21.07. vorgesehen ist, möchte man nach lockeren Einheiten (einmal die Woche) nun auch in Trainingsspielen wieder an den "richtigen" Fussball gewöhnen.

Obwohl uns gegen die starken Eintrachtler noch einige wichtige Stammkräfte fehlen werden, ist es eine Einheit die wir sehr gerne annehmen. "Wir werden versuchen, dem Team von Dennis Buchholz gerecht zu werden. Gerade für die ganz jungen Burschen wird es eine hilfreiche Erfahrung werden!" erhofft sich Coach Jürgen Wezel ein gutes Spiel seiner Teutonen.

 

SV Eintracht VerlautenheideEintracht Verlautenheide - Teutonia Weiden

Dienstag, 07.07.20 / Anstoß: 20:00 Uhr

Schiedsrichter: Marco Weber

 

Die Eintracht geht aktuell mit einem deutlich verstärkten Kader in die neue Spielzeit. Den Winterabgängen Braida, Babatunde und Feuser, und jetzt im Sommer O.Fuß, stehen die Winter-Neuzugänge T.Teipel (SV Wachtberg), M.Iskra (Freialdenhoven) und P.Klein (Alem.Aachen) gegenüber. Zudem jetzt im Sommer dazugekommen: A.Graf (SV Breinig), M.Mrosek (A.Mariadorf), L.Marso (SV Eilendorf), B.Selimi (Vichttal) sowie aus der eigenen Jugend (und ehemalige Weidener Jugendspieler) A.Hemforth, J.Zimmermann und J.Koch. Das starke und eingespielte Team aus Verlautenheide ist in der zurückliegenden "Halbserie" vor allem Auswärts stark aufgetreten und hat dort, mit 6 Siegen aus 7 Auswärtsspielen die Tabellenspitze der Auswärtstabelle angeführt. Mehr als ein Drittel der 30 Eintracht-Treffer steuerte Hasan Er (11) bei.

Für das Weidener Team, dass mit zahlreichen Neuzugängen anreist, gleich eine herausfordernde Einheit.

Folgt uns auf Instagram

 

Teutonias Reserve begrüsst zwei Rückkehrer

Samstag 04. Juli 2020: "Arek Zdonczyk und Thomas Krings wieder im Weidener Trikot!"

Arek Zdonczyk - ein Ur-Weidener - kehrt zur Freude Vieler zurück ans Helleter Feldchen. Nachdem der Abwehrrecke, mit polnischen Wurzeln, 2015 zur "polnischen Mannschaft" von DJK Nütheim-Schleckheim wechselte und dort eine "...tolle Zeit verbracht habe!" kehrt Arek nun wieder zurück nach Weiden. Mittlerweile 35 Jahre, 5 Jahre Schleckheim und Trainingserfahrung mit Ex-Profi Hans Sarpei, also: eine Bereicherung für die Weidener Reserve. "Ich bin fit wie lange nicht mehr und will nochmal Gas geben!" so der Rückkehrer bei seiner Unterschrift zu den beiden Trainern Mario DÀngona und Rob Biebricher.

 

Nach nur 4 Spielen und einem Tor beim Würselener VfR, zieht es auch den 31 jährigen Thomas Krings zurück zu den Teutonen. Davor trat der Offensivspieler in 2,5 Jahren in 51 Spielen im Dress der Schwarz-Roten 10 mal als Torschütze in Erscheinung und bereitete 4 Treffer vor. Diese Quote möchte er nun bei seiner, nun bereits dritten Rückkehr nach Weiden binnen der letzten 10 Jahre, deutlich verbessern. "Thomas kann eine wichtige Personalie für uns werden wenn er sich reinhängt!" sind sich die sportlichen Verantwortlichen der Weidener Reserve, sicher.

Wir begrüßen auf herzlichste unsere Neuzugänge und wünschen den Beiden viel Glück,

Erfolg aber vor allem - wie immer - viel Spaß!

Folgt uns auf Instagram

 

Neuzugänge bei Teutonias Erste - Justin Rodriguez und Hakan Arslan zurück am Helleter Feldchen

Freitag 03. Juli 2020: "Ein Routinier und ein Youngster im Team der 1.Mannschaft"

Mit Justin Rodriguez (21) kehrt ein weiterer ehemaliger Jugendspieler zurück nach Weiden. Nach der U17 wechselte der Defensivspieler in die U19 Sonderliga-Mannschaft der Eintracht aus Verlautenheide. Nach 10 Spielen in Richterich (6x Kreisliga A / 4x Kreisliga C) spielte der gerade erst 21 Jährige eine Halbserie in der Reserve des VfR Würselen. So richtig Fuss gefasst hat er bisher noch nicht, daher möchte Coach Jürgen Wezel "...Justin die Chance geben sich durchzubeißen. Ich freue mich persönlich sehr, dass er wieder in Weiden gelandet ist!"

 

Hakan Arslan (36) ist nach seinem Kurz-Intermezzo bei DiTib Aachen, nach 2 Einsätzen wieder zurück zu den Teutonen gewechselt. "Ich hatte vor der Winterpause, nach Unstimmigkeiten mit dem Weidener Ex-Trainer bei DiTib zugesagt und mein Wort halte ich!" erklärt der Routinier seinen Wechsel im Winter. "Jetzt sind die Vorzeichen in Weiden wieder andere und daher wollte ich auch wieder zurück!" Hakan bringt eine Menge Erfahrung mit und "...soll die zahlreichen jungen Spieler in unserem Team führen!" erwartet Coach Jürgen Wezel, das sich der Abwehrrecke auch als Führungspersönlichkeit wieder und weiter einbringt. "Menschlich und fußballerisch passt er nach wie vor zu uns!" freut sich auch Obmann Mucahit "Mokka" Ayküz über die Rückkehr von Hakan Arslan.

Wir begrüßen auf herzlichste unsere Neuzugänge und wünschen den Beiden viel Glück,

Erfolg aber vor allem - wie immer - viel Spaß!

Folgt uns auf Instagram

 

Vorbereitung der 1.Mannschaft ist, bis auf wenige Termine geplant

Samstag 27. Juni 2020: "Nach der unendlich langen Pause folgt die Vorbereitung auf die neue Saison"

Seit der Corona-Lockerungen im Mai, trainierten die Weidener Kicker unter Einhaltung der jeweils erforderlichen und vorgeschriebenen Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen, bereits einmal die Woche.

Das führt die Mannschaft auch bis zum 16.07. so weiter, aber hat in dieser Zeit auch in Test- und Trainingsspielen endlich wieder "Wettkampfcharakter" vor Augen.

Neben noch zwei offene Testspielterminen am 26.07. und 23.08. wo die Teutonen noch auf der Suche nach einem starken Testspielgegner (ab obere Kreisliga B aufwärts) sind, sind die restlichen Termine bereits verplant.

Bisher terminierte Testspiele sind:

  • Dienstag, 07.07. in Eintracht Verlautenheide: Gegen den starken Landesligisten gleich zum Auftakt anzutreten, ist herausfordernd und wird unsere möglichen - aber verständlichen - Defizite im Team mit vielen Neuen und zum Teil nicht zur Verfügung stehenden Spielern, aufzeigen. Aber sicher auch die Stärken, die die Weidener ohne Frage haben.

  • Sonntag, 12.07. zuhause gegen Roland Millich: Der Heinsberger A-Ligist ist als Tabellenzweiter nur knapp am Wiederaufstieg in die Bezirksliga gescheitert. Die eingespielte Truppe von Nils Brandts besticht mit konstant starker Leistung. Der Sprung zurück in die Bezirksliga, ist nur eine Frage der Zeit.

  • Sonntag, 19.07. zuhause gegen SC Ederen: Der Dürener Kreisliga A-Absteiger pendelte sich in der B-Liga auf Rang 6 ein und geht nun mit Dominik Mijajlovic in die neue Serie. Ederen ein B-Ligist mit A-Liga Qualitäten.

  • Samstag, 01.08. in Vichttal: spielt die Weidener Erstvertretung zuerst um 16 Uhr eine Halbzeit gegen Ligakonkurrenten Vichttal II und 18 Uhr gegen einen weiteren Ligakonkurrenten: FC Stolberg.

  • Sonntag, 09.08. in Hertha Walheim U19: Das in dieser Serie von Jerome Grammersdorf trainierte U19-Mittelrheinligateam wird für den Weidener A-Ligisten, vor allem in Sachen Tempo, ein starker Test werden und passt terminlich super zum Stand der dortigen Vorbereitung.

  • Sonntag, 16.08. zuhause gegen SW Düren: Die Schwarz Weißen mussten durch Rückzug der Landesliga-Mannschaft den Weg aus der Landesliga in die Bezirksliga angehen. Der jetzige Bezirksligist ist neu aufgestellt und wird ein Gegner auf Augenhöhe sein.

  • Sonntag, 06.09. in St.Jöris: Unter Vorbehalt, dass nicht bereits an diesem Wochenende die neue Serie startet, spielt die Teutonia in St.Jöris ein Blitzturnier. In zwei Dreiergruppen wird Gastgeber St.Jöris und die Teutonia als klassenhöchste Teams dort auflaufen.

Eine, zu den Jahren zuvor, vergleichbar längere Vorbereitung erwartet die Weidener Kicker, die allerdings auch noch nie eine so lange Pause erleben mussten.

In Anbetracht der zahlreichen Neuzugänge und der langen Pause, also Zeit genug wieder "rein" zu kommen!

Folgt uns auf Instagram

 

FVM Delegierten haben entschieden: Saison 2019/2020 wird abgebrochen

Sonntag 21. Juni 2020: "Die Farce hat endlich ein Ende - Saison 2019/2020 wurde abgebrochen"

ENDLICH!

Das unsägliche Hin und Her des FVM hat ein Ende!

Mit 204 Ja - Stimmen zu 32 Nein - Stimmen, gab es diesmal ein eindeutiges Ergebnis. Die Saison 2019/2020 ist abgebrochen.

 

Weitere erwähnenswerte Entscheidungen:

  • Es steigt nur der Erste nach Quoten-Regelung auf! Leider eine schlechte Nachricht für Teutonias Reserve, die die Hoffnung hegten, das es eine Pro-Abstimmung auch für die Zweitplatzierten geben würde. Das war leider nicht so!

  • Es wird trotz der Aufstiegsregelung kein Meister gekürt!

  • Es wird keinen Absteiger geben, außer Mannschaften die bis zum 30.06. zurückgezogen werden, oder bereits in der zurückliegenden Saison, bereits zurückgetreten sind bzw. ausgeschlossen wurden wegen dreimal Nichtantritt.

In Anbetracht dieser Entscheidungen kann man zunächst zufrieden sein, das endlich eine Entscheidung getroffen wurde.

Einen bitteren Beigeschmack hinterlässt jedoch, dass die nach der eigentlichen Saisonregelung Tabellenzweiten, nicht in die aufstiegsberechtigte Koeffizienten-Regelung, Beachtung fand.

Da wäre es Konsequent gewesen zu sagen, es steigt nur einer auf (die Aufstiegsberechtigten Zweiten finden keine Beachtung), dafür steigt aber auch der nach Koeffizienten-Regelung Tabellenletzte, auch ab.

So aber bleibt der Beigeschmack, dass "Absteiger" ohne Ausnahme "Glück hatten", aber der Zweite halt "Pech".

Leider ist dies nicht das Verständnis von Fairness, den man sich von einem Verband erhofft. Da hätte man sich den Blick zu den Nachbarn im Verband Niederrhein gewünscht, wo dieses Thema deutlich fairer und sportlich geradliniger gelöst wurde.

Folgt uns auf Instagram

 

Reserve stellt Neuzugänge vor!

Freitag 20. Juni 2020: "Ein "Neuer" , ein "Alter" und ein "Quasi" Neuzugang für Teutonia II"

 Auch das Trainerteam Mario D`Angona und Rob Biebricher waren in der Corona Pause nicht untätig. Neben dem einen oder anderen noch im Gespräch stehenden potentiellen Neuzugang, konnte man bereits 3 Neue vorstellen. Wobei 2 davon "alte Bekannte" sind.

 

Der "Neue": Marcel Jöris (23) kommt aus der Reserve von Rhenania Würselen/Euchen. Der Abwehrspieler möchte nach einer längeren Pause wieder angreifen und "...er passt sportlich als auch menschlich, super zur Mannschaft und Verein!" so Trainer Mario D`Angona zur Neuverpflichtung. Auch Coach Rob Biebricher erhofft sich einiges vom jungen Verteidiger "Er ist groß, zweikampfstark und wird, wenn er sich einbringt, uns absolut verstärken!"

 

Der "Alte": Michael Schröder (28) nach langen Jahren in Weiden, zog es den Stürmer letzte Saison zum VfR Würselen II. Nach 11 Spielen und 10 Toren und 10 Torvorbereitungen kann man sagen, dass er eine überaus erfolgreiche Zeit bei den Kickern der Ostkampfbahn hatte. Dennoch wollte er vor einigen Wochen wieder zurück und hat dies auch den Weidener Vorstandsmitgliedern deutlich gemacht. "...wir freuen uns natürlich, dass Miggel wieder zurück möchte. Das er unsere Truppe verstärkt steht außer Frage!" ist sich das Trainerteam der Reserve einig.

 

Der "Quasi-Neuzugang": Chris Körfer (35) musste wegen diverser Verletzungen eine ganze Serie pausieren und ist dadurch gefühlt ein Neuzugang für Mario D`Angona und Rob Biebricher, die beide noch nicht mit dem Weidener Urgestein, der seit der Jugend in Weiden spielt, arbeiten konnten. In den letzten 6 Jahren machte der Stürmer in 161 Spiele, 81 Tore in der KLA, KLB und KLC. "Wenn Chris fit wird und vor allem bleibt, dann ist er mit seiner Erfahrung und Torgefahr eine Riesen Bereicherung für unser Team!" ist sich Obmann Mucahit "Mokka" Akyüz sicher.

 

Wir begrüßen herzlichst unsere Neuzugänge und wünschen den Dreien viel Glück,

Erfolg aber vor allem - wie immer - viel Spaß!

Folgt uns auf Instagram

 

Erstes Testspiel terminiert für den 19.07.20 - B-Ligist SC Ederen

Sonntag 14. Juni 2020: "Nach gut 4 Monaten - dass erste Spiel der 1.Mannschaft wieder geplant"

 Auf die weiteren Lockerungen für NRW, haben nicht nur die Amateurfußballer, sondern auch alle anderen Freizeitsportler sehnsüchtig gewartet.

Mit den erwähnten Lockerungen, hat auch der FVM am 12.06. die Freigabe für Freundschaftsspiele gegeben.

Da kam die Anfrage des B-Ligisten SC Ederen (mit denen man sich bereits im Winter, auf ein Testspiel im "Sommer" geeinigt hatte) genau richtig!

Die zurückliegende "halbe" Serie schloss der Dürener B-Ligist mit nur 10 Saisonspielen auf Rang 6 ab.

Abgesehen von einer ergebnismäßig schwachen Wintervorbereitung, ist das Team von Dominik Mijajlovic in 8 Ligaspielen in Folge ungeschlagen geblieben.

Folgt uns auf Instagram

 

Neue Richtlinien des FVM ***UPDATE***

Samstag 13. Juni 2020: "Lockerung in NRW - Training mit 30 Personen erlaubt ***und Testspiele***"

Ab Montag, 15. Juni 2020, treten in Nordrhein-Westfalen weitere Anpassungen der Corona-Schutzmaßnahmen in Kraft.

Unter anderem: .... Erleichterungen gelten auch für den Kontaktsport. Im Freien kann Kontaktsport in Gruppen bis zu 30 Personen stattfinden. Es muss eine Rückverfolgbarkeit der Teilnehmer durch Datenerfassung sichergestellt werden.
Beim Sport- und Trainingsbetrieb sowie bei Wettkämpfen im Breiten- und Freizeitsport auf und in öffentlichen oder privaten Sportanlagen sowie im sonstigen öffentlichen Raum sind geeignete Vorkehrungen zur Hygiene, zum Infektionsschutz, zur Steuerung des Zutritts und zur Gewährleistung eines Mindestabstands von 1,5 Metern (auch in Dusch- und Waschräumen, Umkleide-, Gesellschafts- und sonstigen Gemeinschaftsräumen sowie in Warteschlangen) zwischen Personen, sicherzustellen.

Das Betreten der Sportanlage durch Zuschauer ist nur bis zu 100 Personen und bei sichergestellter einfacher Rückverfolgbarkeit zulässig.

***Quelle: FVM: ...Demnach sind Freundschaftsspiele wieder erlaubt.

Folgt uns auf Instagram

 


Impressum : FC Teutonia 1919 Weiden e.V. // Nassauerstr. 18 / 52146 W?selen //

Telefon: +49 (0)2405 73792 // Telefax: +49 (0)2405 698 447 //

Internet: www.teutonia-weiden.de  // E-Mail: webmaster@teutonia-weiden.de


 www.besucherzaehler-homepage.de


?hnliches Foto


http://www.sv-pattendorf.de/Links/img_fupa_logo.jpg


Teutonia auf Instagram

Bildergebnis f? Instagram


... lade Modul ...
FC Teutonia Weiden auf FuPa

... lade FuPa Widget ...
FC Teutonia Weiden auf FuPa


... lade FuPa Widget ...
FC Teutonia Weiden II auf FuPa