Home 1.Herren 2.Herren Alte Herren Jugendabteilung Vereinsinfo Vereins-Chronik Anfahrt Links/ Downloads Video-Kanal
 
Beytullah Yildizhan zurück am Helleter Feldchen

Freitag 29. Mai 2020: "Weiden mit weiteren 21 jährigen Youngster als Neuzugang"

Teutonia geht weiter den Weg der Jugend. Mit dem erst 21 jährigen höchst talentierten Beytullah Yildizhan kehrt ein ehemaliger Weidener Jugendspieler zurück ans Helleter Feldchen.

Obmann Macahit "Mokka" Aykut hat den Wechsel eingefädelt und setzt weiter die eingeschlagene Marschroute um, junge, talentierte Spieler in die Kreisliga A zu führen. Dazu zählt Beytullah Yildizhan, ohne Frage!

Doch die beiden Jahre in Weiden waren sehr unglücklich. Der Wechsel nach Hehlrath und später zur A-Jugend des VfR Würselen liefen da schon besser.

"Nach der Jugend war ich zum Probetraining in Weiden und schon 2017 wollte mir der damalige und heutige Coach Jürgen Wezel die Chance in der Kreisliga A geben. Ich entschied mich damals dummerweise - aus heutiger Sicht - für Alemannia Mariadorf!" blickt der Youngster im Gespräch mit den Teutonen zurück, die seitdem seine Entwicklung Jahr für Jahr weiter verfolgten.

Beim VfR Würselen lief es zunächst ebenfalls durchwachsen "...was aber auch zum Teil an mir selber lag!" nimmt sich Beytullah Yildizhan selber in die Kritik.

Bei der Reserve der Ostkampfbahn-Kicker, zeigte er dann aber seine bekannten Qualitäten. In 31 Kreisliga C Spielen erzielte der offensive Mittelfeldspieler 23 Tore und bereitete 27 Treffer vor.

"Beytullah ist unbestritten, ein sehr talentierter Fußballer. Ich hoffe und wünsche ihm, dass er nun in Weiden die notwendige Leidenschaft entwickelt, den nächsten Schritt zu machen!" so Coach Jürgen Wezel.

Wir begrüßen den "Rückkehrer" und wünschen Beytullah viel Glück, Erfolg aber vor allem - wie immer - viel Spass!

Folgt uns auf Instagram

 

FVM-Gremien empfehlen Abbruch der Saison 2019/20

Donnerstag 21. Mai 2020: "Außerordentlicher Verbandstag und Verbandsjugendtag entscheiden"

Präsidium und Verbandsjugendausschuss des Fußball-Verbandes Mittelrhein haben sich auf Empfehlung der spielleitenden Stellen und nach Anhörung des FVM-Beirates sowie des FVM-Jugendbeirates für eine Beendigung der laufenden Saison 2019/20 zum 30. Juni 2020 ausgesprochen.

Am 20. und 21. Juni 2020 sollen hierüber ein außerordentlicher Verbandsjugendtag und ein außerordentlicher Verbandstag abschließend entscheiden.
Insbesondere die überraschenden Signale der NRW-Landesregierung, Sportarten mit unvermeidbarem Körperkontakt sowie sportliche Wettbewerbe im Kinder-, Jugend- und Amateurbereich möglicherweise schon bald wieder zuzulassen, lassen das Spielen einer vollständigen Saison 2020/21 nun zumindest denkbar erscheinen. Das hat die Gremien des FVM dazu bewogen, die ursprüngliche Empfehlung zur Fortsetzung der Saison zu überdenken und schließlich zu revidieren. Darüber hinaus hatte ein zuvor vom FVM bei seinen Vereinen eingeholtes Meinungsbild zum weiteren Umgang mit der Saison zu keinem eindeutigen Ergebnis geführt. Die FVM-Gremien hatten sich im Vorfeld der Befragung zunächst für die Fortsetzung der Saison ausgesprochen. Abweichend hiervon
soll den Delegierten der beiden Verbandstage nunmehr vorgeschlagen werden, die Saison abzubrechen und die noch ausstehenden Spiele der Saison 2019/20 nicht mehr auszutragen.
Der Vorschlag der Verbandsgremien sieht vor, dass es
bei einer Beendigung der Saison einen Aufsteiger pro Staffel, aber keine Absteiger geben soll. Dies gilt für alle Meisterschaftsspielklassen auf Verbands- und Kreisebene der Herren und Frauen inklusive Futsal sowie im Jugendspielbetrieb. Die Aufsteiger sollen anhand der Quotientenregelung ermittelt werden.
Aktuell ausgenommen von der Empfehlung, die Saison zu beenden, ist der laufende Bitburger-Pokalwettbewerb der Herren sowie der Pokalwettbewerb der Frauen. Hierzu wird es ebenfalls zeitnah eine gesonderte Mitteilung der spielleitenden Ausschüsse geben.
Was den Beginn der Saison 2020/21 betrifft, so werden die spielleitenden Stellen zu gegebener Zeit auf Basis der behördlichen Verfügungslage ebenfalls eine Entscheidung treffen. Dabei ist sich der Fußball-Verband Mittelrhein seiner hohen Verantwortung für Spieler*innen, Trainern*innen, Schiedsrichter*innen, Betreuer*innen sowie Zuschauer*innen bewusst. Deshalb müssen seitens der Behörden vor einer möglichen Aufnahme des Spielbetriebs klare und von den Vereinen auch umsetzbare Vorgaben definiert sein, unter welchen Bedingungen eine Saison 2020/21 gespielt werden kann.
(Quelle: per Mail des FVM-Präsidium an die Vereine)
Wir wünschen allen einen schönen Feiertag und den Vätern einen sonnigen Vatertag!

Folgt uns auf Instagram

 

Die Heimkabine der Teutonia erstrahlt in den Vereinsfarben

Sonntag 17. Mai 2020: "Umkleide inkl. Vorraum und Toilette neu gestrichen"

Freitag und Samstag waren Malerarbeiten angesagt!

Auf 2 Tage verteilt kamen Kicker der Teutonia zum renovieren der stark runter gekommenen Kabine zusammen. Das Resultat kann sich - in Anbetracht der erbrachten Eigenleistung - sehen lassen.

Der Eingangsbereich wurde ebenso frisch gestrichen wie auch die an die Kabine angrenzende Toilette. In der Kabine wurden dann auch auf "Augenhöhe" die Vereinsfarben angebracht und sind ein echter Eyecatcher.

Nun sollen auch noch die Restarbeiten vorgenommen werden. Ein Wappen für die Kabine und den Eingangsbereich ist ebenso in Arbeit, wie der Plan die Umkleidebänke neu zu lasieren, den Boden der Kabine und die Fliesen im Duschtrakt professionell zu reinigen.

Bis zum Start der Nutzungsgenehmigung von Umkleiden, möchten die Jungs aus Weiden "ihre" Kabine auf Hochglanz bringen!

Besten Dank an die Stadt Würselen, die mit der Bereitstellung der Farben die Weidener Kicker bei diesem Projekt unterstützt haben.

Folgt uns auf Instagram

 

Erste gemeinsame Trainingseinheit nach fast genau 2 Monaten

Freitag 15. Mai 2020: "Es tat gut noch mal gegen den Ball treten zu dürfen"

Am gestrigen Donnerstag Abend trafen sich die Kicker der 1.Mannschaft um, unter den vorgegebenen Regeln (unsere Regeln), endlich wieder gegen "..den Ball treten zu dürfen!"

Die vollkommen freiwillige Teilnahme machte allen Kickern sichtlich Spaß, vor allem weil viel Ball und Torschuss auf dem Programm stand.

"Wir machen keine "Vorbereitungseinheiten", allerdings auch kein "Balla-Balla"! Sobald wir wissen, wann und wie es weitergeht, werden wir die weiteren Wochen planen!" gab Coach Jürgen Wezel seinen Spielern mit auf dem Weg.

Neben den, einmal wöchentlichen Trainings-Einheiten, treffen sich einige Spieler in kleinen Gruppen, um auch die Kabinen auf die kommende Zeit vorzubereiten. "Die Kabine bekommt einen neuen Anstrich und ein Wappen an die Wand, damit wollen wir dem Club unsere Verbundenheit demonstrieren und zeigen, dass wir auch außerhalb des Platzes stolz sind für Teutonia zu spielen!" so Keeper Frank Goergens der die Aktion initiiert hat.

Aber auch die Kicker der Reserve haben sich angeboten, u. a. das Vereinsheim wieder auf Fordermann zu bringen und einen frischen Anstrich zu verpassen.

Wir finden: eine klasse Sache, dass sich die Jungs aus eigenem Antrieb so engagieren!

Folgt uns auf Instagram

 

Ab morgen darf man wieder Trainieren

Mittwoch 06. Mai 2020: "Politik lässt kontaktloses Training ab dem 07.05.20 wieder zu"

Ab dem morgigen Donnerstag ist kontaktfreier Sport unter freiem Himmel wieder gestattet.

Ab dem 30. Mai ist die Ausübung von Sport mit unvermeidbarem Körperkontakt - dazu zählt auch der Fußball - ebenfalls wieder möglich. Sportliche Wettbewerbe im Kinder- und Jugendsport sowie im Amateursport sollen, so Ministerpräsident Laschet, ab diesem Tag wieder möglich sein. Die Nutzung von Umkleide- und Sanitäranlagen ist unter Beachtung der Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen ab dem 30. Mai auch wieder gestattet, so der NRW-Ministerpräsident. (Quelle: FuPa.de)

Das heißt für die Teutonen, dass man sich nun mit einer konkreten Ausarbeitung eines Hygiene- Regeln- und Handlungskonzepts beschäftigen wird.

Mit der Ankündigung, dass bereits ab dem 30.05. wieder "normaler" Fussball möglich sein soll, ist auch mit einer baldigen Entscheidung des FVM zu rechnen.

Folgt uns auf Instagram

 

FVM-Abstimmung ein gefühltes Unentschieden

Donnerstag 30. April 2020: "Sind die Vereine im FVM soviel cleverer als in den anderen Verbänden?"

Am Mittwochabend überraschte das Abstimmungsergebnis des FVM, nicht nur die Verantwortlichen des FC Teutonia Weiden.

Denn der große Tenor war - so im Umfeld der Amateurkicker immer wieder zu hören - Saison abbrechen! Umso mehr überraschte das Ergebnis des FVM. Mit 50,14% (349 Vereine) von 696 Vereinen haben für eine Fortführung der Saison gestimmt. 347 Vereine für Nein. Lediglich der "Vorsprung" von 2 Ja-Stimmen machen 0,14% Prozent aus.

Aber: Was wie ein "Unentschieden" aussieht, wirft Fragen auf.

Nahezu alle Verbände in NRW oder gar Deutschlandweit, haben mit einer überwältigenden Mehrheit für den Abbruch der Saison abgestimmt. Selbst ganze Nationen (s. Frankreich).

Da stellt sich einem natürlich die Frage:

"Wieso sind die Vereine im FVM soviel cleverer, dass sie als einer der ganz wenigen Verbände (wenn auch nur mit einer hauchzarten Mehrheit), für eine Fortführung stimmten? Welches unschlagbare Argument haben diese Verbände und Vereine gegenüber den hiesigen 349 FVM-Vereinen, die für die Fortführung stimmten, nicht beachtet oder übersehen?"

Diese Frage stellen sich sicher nicht nur die Verantwortlichen des FC Teutonia Weiden!?

Resultat des Ergebnis ist: Nun ist die größte Sorge des FVM - verklagt zu werden - ungleich größer geworden, als bei einer eindeutigen Mehrheit für eine der beiden Optionen.

Man wird nun sehen, wie der FVM mit diesem gefühlten Unentschieden umgeht?!

Folgt uns auf Instagram

 

FVM erbittet Abstimmung der Vereine

Dienstag 28. April 2020: "Saisonabbruch: JA oder NEIN"

Bezüglich der weiteren Planung der Saison 2019/2020 hat der FVM allen Vereinen die Möglichkeit gegeben verschiedene Standpunkte in Videokonferenzen zu diskutieren und hat dabei auch seine preferierte Meinung geäußert. Hier die Mitteielung des FVM zur anstehenden Abstimmung der Vereine. Gerne könnt ihr uns auch eure Meinung nennen, da wir als Verein auch Wert auf die Meinung unserer Mitglieder und Freunde legen. mailto: webmaster@teutonia-weiden.de

FVM (27.04.20): Sehr geehrte Damen und Herren,

am 23. April 2020 haben wir Sie über die Position des Präsidiums und des Beirats informiert, die Saison

2019/2020 im Herbst 2020 (frühestens ab dem 1. September 2020) fortführen zu wollen.

In den Videokonferenzen, die am vergangenen Wochenende stattgefunden haben, habe ich mich mit

insgesamt über 400 Vereinsvertretern persönlich ausgetauscht. Gemeinsam mit meinen Präsidiumskollegen

habe ich die Argumente für die Position des FVM erläutert und Ihre Fragen beantwortet. Ich

möchte Ihnen an dieser Stelle noch einmal für das große Interesse und den guten Austausch danken.

Aus unserer Sicht ist die Fortführung der Saison 2019/2020 die beste aller möglichen Lösungen in der

jetzigen Situation für den Spielbetrieb im FVM. Folgende zentrale Argumente sprechen aus unserer

Sicht für eine Fortführung:

1. Sportliche Fairness: Meister, Auf- und Absteiger werden auf dem Rasen – und nicht am grünen

Tisch – ermittelt. Die bisher erspielten Ergebnisse bleiben erhalten.

2. Größte Flexibilität: Mit der Fortsetzung können wir auf bisher nicht vorhersehbare Corona-bedingte

Vorgaben reagieren und trotzdem in mindestens einer Saison sportliche Entscheidungen erzielen.

3. Rechtliche Sicherheit: Es kann erst dann wieder gespielt werden, wenn die Regelungen der Politik

dies zulassen. Wir müssen uns nicht (wie bei Abbruch/Annullierung) auf einem außerordentlichen

Verbandstag sowie einem außerordentlichen Verbandsjugendtag darauf einigen, wie die Saison

2019/2020 gewertet wird. Nach juristischer Prüfung verringert sich bei einer Fortsetzung der Saison

das Risiko langwieriger sport- und zivilrechtlicher Verfahren.

Besonders wichtig war in den Konferenzen die Frage nach dem Wechselfenster im Sommer, wenn die

Saison fortgeführt wird. Hier ist das Ziel des FVM, das Wechselfenster an das tatsächliche Ende der

Saison 2019/2020 anzupassen (dessen Datum wir jetzt noch nicht kennen). Dies würde bedeuten, dass

die Mannschaften mit ihren aktuellen Kadern die Saison zu Ende spielen. Damit soll die sportliche Integrität

des Wettbewerbs gewährleistet werden.

Wir wissen, dass es selbst bei Zustimmung zu unserem Vorschlag noch Fragen gibt, die geklärt werden

müssen. Dies möchten wir gemeinsam mit den Vereinen tun. Erhält unser Vorschlag die Mehrheit der

Stimmen, werden wir Arbeitsgruppen unter Beteiligung der Vereine einrichten, um diese einzelnen, offenen

Detailfragen zu klären.

Mit diesem Schreiben möchte ich Sie auch auf zahlreiche Unterlagen hinweisen, die Sie bei Ihrer Entscheidungsfindung

unterstützen sollen:

1. Die Präsentation, die wir während der Videokonferenzen gezeigt haben, finden Sie im Anhang dieser

Nachricht.

2. Den Link (https://www.fvm.de/faqs-fortsetzung ) zu den FAQs auf unserer Homepage. Hier finden

Sie die Antworten auf die Fragen, die uns in den Videokonferenzen am Wochenende gestellt wurden.

3. Die Pressemitteilung mit dem Rückblick auf die Videokonferenzen finden Sie unter nachfolgendem

Link:

https://www.fvm.de/news/uebersicht/detailseite/respektvoller-austausch-in-videokonferenzen-fvmwirbt-

fuer-saisonfortsetzung/

Ich bitte Sie, diese Unterlagen in Ihrem Verein ausführlich zu diskutieren und sich bei Fragen an

fvm@fvm.de zu wenden. Sie geben Ihre Stimme für alle Herren-, Frauen- und Jugendmannschaften

Ihres Vereins ab.

Im Hinblick auf die Abstimmung bitte ich um Ihre Zustimmung zu folgendem Satz:

„Mein Verein stimmt dem Vorschlag zu, die Saison 2019/2020 bis zum 31. August 2020 auszusetzen

und – wenn durch staatliche Vorgaben möglich – im Herbst 2020 (frühestens ab dem 1. September

2020) fortzusetzen.“

Sie haben zwei Antwortoptionen: Ja oder Nein.

Die Abstimmung beginnt am Montag, 27. April 2020, mit dem Versand dieses Schreibens und endet am

Mittwoch, 29. April 2020 um 20 Uhr. Danach ist keine Stimmabgabe mehr möglich. Wir werden das

Ergebnis am Mittwochabend auf der FVM-Homepage veröffentlichen. Anfang Mai werden wir dann im

Präsidium und Beirat über das Ergebnis und das weitere Vorgehen beraten und Sie im Anschluss informieren.

Jeder Verein hat eine Stimme!

Abschließend danke ich Ihnen noch einmal für Ihr großes Interesse und die Beteiligung an den Diskussionsrunden.

Ich hoffe, dass ich Sie mit unseren Argumenten überzeugen konnte. Bitte bleiben Sie

gesund.

Mit freundlichen Grüßen

Fußball-Verband Mittelrhein e.V.

Bernd Neuendorf

Präsident

Folgt uns auf Instagram

 


Impressum : FC Teutonia 1919 Weiden e.V. // Nassauerstr. 18 / 52146 W?selen //

Telefon: +49 (0)2405 73792 // Telefax: +49 (0)2405 698 447 //

Internet: www.teutonia-weiden.de  // E-Mail: webmaster@teutonia-weiden.de


 www.besucherzaehler-homepage.de


?hnliches Foto


http://www.sv-pattendorf.de/Links/img_fupa_logo.jpg


Teutonia auf Instagram

Bildergebnis f? Instagram


... lade Modul ...
FC Teutonia Weiden auf FuPa

... lade FuPa Widget ...
FC Teutonia Weiden auf FuPa


... lade FuPa Widget ...
FC Teutonia Weiden II auf FuPa