Home 1.Herren 2.Herren Alte Herren Jugendabteilung Vereinsinfo Vereins-Chronik Anfahrt Links/ Downloads Video-Kanal

 

Erste verliert zuhause gegen Konzen / Reserve dreht in Unterzahl Spiel gegen Dorff

Sonntag 08. Dezember 2019: "2 Siege und 6 Niederlagen in den letzten 8 Spielen - Weiden unter Soll"

Weiden mit der zweiten Pleite in Folge, verlor heute verdient mit 1:2 gegen TV Konzen. In der 8.Minute mußte der TV in Führung gehen. Querpass von Links, der Ball landet am langen Pfosten bei einem Konzener, der aber den Ball aus 6 Meter am leeren Tor vorbeistolperte. In der 10.Minute war es TV´s Huppertz der aus spitzen Winkel zum Abschluß kam, aber Jan Hagedorn nicht überwinden konnte.

In der 24.Minute hatte Weiden durch einen direkten Freistoß von Omar Salama auf den kurzen Pfosten die beste Gelegenheit, doch Konzens Keeper war zur Stelle.

Nach einer halben Stunde erneut zwei gute Möglichkeiten für die Gäste. Konzens Huppertz versuchte per Lupfer sein Glück, doch Teutonias Schnapper machte sich lang. Kurz darauf, erneut die Kugel quer im Weidener Strafraum gespielt, Konzens Nummer 10 semmelte aus 7 Meter die Pille am leeren Tor vorbei. Weiden mit viel Glück bis dahin.

Auf der anderen Seite nahm Amel Muratovic einen fatalen Fehlpass der Gäste auf, zog von der 16ér Kante ab , verfehlte aber die Führung um wenige Zentimeter.

In der 36.Minute tankte sich Kadir Dogan in den Strafraum, wurde von den Beinen geholt, Elfmeter. Amel Muratovic sicher vom Punkt zur schmeichelhaften 1:0 Halbzeitführung.

Im zweiten Durchgang hatte der TV wieder die ersten guten Chancen, doch sowohl in der 50. als auch 51.Minute vergaben die Nordeifler beste Einschussmöglichkeiten.

In der Folge plätscherte das sehr schwache Kreisliga A Spiel dahin und passte zum nass-trüben Dezemberwetter.

Ab der 70.Minute wurden die Hausherren immer behäbiger und Konzen kam wieder zu dicken Möglichkeiten. In der 73.Minute vergab der TV gleich 3 Hundertprozentige binnen 5 Sekunden im Weidener Strafraum. Konzen legte nach, Weiden bekam in der 75.Minute die Kugel nicht geklärt, Schuß aus dem Rückraum und Konzens Goalgetter steht goldrichtig und lenkt die Pille zum 1:1 ins Tor.

Nur wenige Minuten später, Ballverlust der Hausherren, langer Ball des TV, Keeper Jan Hagedorn weit vor dem Tor auf "Rettungsmission" kommt einen Tick zu spät und trifft den anlaufenden Konzener. Rot die richtige Entscheidung. Den anschließenden Freistoß brauchte der in s Tor gewechselte Elvis Gojak nicht zu parieren.

In den letzten Minuten wurde Weiden in Unterzahl mutiger. Bilal Ok, nach Zuspiel von Amel Muratovic mit einem beherzten Solo, doch der Abschluss zu Zentral.

In der Nachspielzeit versetzte der TV den Hausherren dann den Todesstoß. Angriff über Links, der Ball wohl im Seitenaus, doch die Gästelinienrichterfahne blieb unten (wer kann es dem TV verübeln?!) TV´s Angreifer von der Grundlinie quer und Konzens Stollenwerk braucht nur noch ins leere Tor einzuschieben (1:2). Am Ende muss man dem TV, aufgrund der Vielzahl klarerer Tormöglichkeiten, zu einem verdienten Sieg gratulieren!

Weiden mit nur 2 Siegen aus den letzten 8 Spielen rutscht auf Rang Acht ab.

 

Sonntag 08. Dezember 2019: "Teutonias Reserve dreht in Unterzahl Rückstand und siegt 2:1"

Wie schon gegen Mariadorf II, so nun auch heute gegen Dorff: das Weidener Reserveteam zeigt nach Rückstand eine tolle Moral und dreht das Spiel.

Weiden hatte im ersten Durchgang zunächst die besseren Chancen, ließ aber die 2-3 guten Möglichkeiten fahrlässig ungenutzt. Mit einem dünnen 0:0 wurden die Seiten getauscht.

Im zweiten Durchgang kamen die Gäste besser ins Spiel und erzielten sehenswert, wenn auch eher ungewollt kurz nach der Pause (56.Minute), das 0:1.

Auch in der Folge hatte Weiden in 3-4 Situationen, wo die Sportfreunde weiterhin mit dicken Chancen auf sich aufmerksam machten, mächtig dusel dass es beim 0:1 blieb.

Nach gut einer Stunde bekam Weidens Emre Karasu nach einem eher harmlosen Zweikampf die Gelb-Rote Karte. In Unterzahl versuchten die Hausherren den Druck zu erhöhen. Der 1:1 Ausgleich markierte dann Nico Bebber mit einem direkten Freistoß aus gut 25 Meter. Dorff nun platt, versuchte sich über die Zeit zu retten, doch die Teutonen zeigten Moral.

Wenige Minuten vor dem Ende nahm sich Engin Cetinkaya aus gut 20 Meter ein Herz und zog ab. Die Kugel schlug im linken unteren Eck ein und sorgte für den vielumjubelten 2:1 Siegtreffer.

Der zehnte Sieg in Folge! Jetzt folgt das Spitzenspiel gegen die schwächelnde Vichttaler Dritte, die heute nicht über ein 2:2 gegen Haaren III hinaus kamen!

 

Erste empfängt TV Konzen / Reserve gegen Dorff

Donnerstag 05. Dezember 2019: "Spiel auf Augenhöhe - beide Teams punktgleich"

Am kommenden Sonntag trifft die Teutonia auf den TV Konzen. Am letzten Spieltag nahm Weiden gegen den VfR Würselen die sechste Niederlage in dieser Spielzeit hin. Der TV Konzen trennte sich im vorigen Match 1:1 von SV Eilendorf II.

Der TV Konzen weist bisher insgesamt vier Erfolge, sieben Unentschieden sowie zwei Pleiten vor. Die letzten Resultate der Elf von Trainer Stefan Carl konnten sich sehen lassen – neun Punkte aus fünf Partien.

Vor allem die Offensivabteilung der Gäste muss Teutonia Weiden in den Griff kriegen. Im Schnitt trifft der TV mehr als zweimal pro Spiel. Beide Teams stehen mit 19 Punkten da.

Weiden oder TV Konzen? Wer am Ende verliert, landet in der unteren Tabellenhälfte!

Autor/-in: FUSSBALL.DE/TEUTONIA WEIDEN

 

Donnerstag 05. Dezember 2019: "Wird nach langer Pause, endlich wieder gespielt in Weiden?"

Setzen die Sportfreunde aus Dorff der Erfolgswelle der Weidener Reserve ein Ende? Teutonia Weiden II gewann das letzte Spiel gegen Alemannia Mariadorf II mit 3:2 und nimmt mit 27 Punkten den vierten Tabellenplatz ein. Am letzten Sonntag holte SF Dorff drei Punkte gegen SC Berger Preuß II (11:0).

Teutonia Weiden II präsentierte sich im bisherigen Saisonverlauf überaus torhungrig. Bereits 47 geschossene Treffer gehen auf das Konto der Elf von Mario D`Angona. Nur zweimal gab sich Teutonia Weiden II bisher geschlagen. Beeindruckende neun Siege in Serie stehen jetzt schon zu Buche.

Mit 21 gesammelten Zählern hat Dorff den sechsten Platz im Klassement inne. Sieben Siege und sechs Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz der Dorffer.

Auf dem Papier ist SF Dorff zwar nicht der Favorit, insgeheim hofft man aber auf etwas Zählbares.

Autor/-in: FUSSBALL.DE/TEUTONIA WEIDEN

 

Spielausfall in St.Jöris! Die Teutonia hat ein "freies Wochenende"!

Samstag 30. November 2019: "Spiel auf St.Jöris wurde abgesagt"

Das Kreisliga A Spiel des SV St.Jöris gegen Teutonia Weiden wurde vor wenigen Minuten abgesagt. Derzeit ist kein Nachholtermin bekannt, der jedoch bei Bekanntgabe hier veröffentlicht wird.

Mittlerweile haben bereits St.Jöris und Lammersdorf noch vor Ablauf der Hinrunde, bereits 3 Nachholtermine. Einzig 9 von 16 Mannschaften haben bisher, vor Ablauf der Hinserie, noch keinen Ausfall zu beklagen.

 

Erste Auswärts in St.Jöris / Reserve spielfrei

Freitag 29. November 2019: "Duell auf Augenhöhe"

Der SV St. Jöris will mit dem Rückenwind von zwei Siegen in Folge auch gegen die Teutonia punkten. St. Jöris gewann das letzte Spiel gegen Fortuna Weisweiler mit 3:1 und liegt mit 16 Punkten im Mittelfeld der Tabelle. Zuletzt verlor Weiden gegen den VfR Würselen – und kassierte damit bereits die sechste Saisonpleite in 13 Spielen. Zehn Zähler aus den letzten fünf Begegnungen stellen eine vernünftige Ausbeute für den SV St. Jöris dar. Mit fünf Siegen und fünf Niederlagen weist der SV St. Jöris eine ausgeglichene Bilanz vor. Folgerichtig steht der Gastgeber im Mittelfeld der Tabelle. Die Hintermannschaft des FC Teutonia Weiden sollte gewarnt sein, denn im Schnitt trifft die Offensivabteilung des SV St. Jöris mehr als zweimal pro Spiel ins Schwarze (29 Tore in 11 Spielen). Dabei ist M.Engelhardt mit 5 Treffern vor M.Gulba (4 Treffer) erfolgreichster Torschütze der Eschweiler. Beide Teams trennen lediglich drei Zähler, wobei St.Jöris noch 2 Spiele weniger hat als die Teutonia.

Autor/-in: FUSSBALL.DE/TEUTONIA WEIDEN

 

Nachholspiel der Reserve fällt aus

Donnerstag 28. November 2019: "Platzsperre in Weiden"

Der heutige Spielausfall der Weidener Reserve gegen die Zweite von Hehlrath, ist den Wetterbedingungen und der daraus resultierenden Platzsperre geschuldet.

Einen erneuten Nachholtermin geben wir bekannt, sobald er terminiert wurde.

 

Nachholspiel der Reserve, Donnerstag Abend

Dienstag 26. November 2019: "Spitzenspiel der Kreisliga C3"

Die Reserve von Hehlrath will die Erfolgsserie von fünf Siegen bei der Zweitvertretung von Teutonia Weiden ausbauen. Weiden II siegte im letzten Spiel gegen Alemannin Mariadorf II mit 3:2 und besetzt mit 27 Punkten den zweiten Tabellenplatz. Zuletzt holten die Sportfreunde einen Dreier gegen SC Berger Preuß II (7:3).

Die Angriffsreihe von Teutonia Weiden II lehrte ihre Gegner in aller Regelmäßigkeit das Fürchten. Beeindruckende neun Siege in Serie stehen jetzt schon zu Buche. Nur zweimal gab sich Teutonia Weiden II bisher geschlagen.

Hehlrath II nimmt mit 25 Punkten den vierten Tabellenplatz ein. In den letzten fünf Partien rief der Gast konsequent Leistung ab und holte 15 Punkte. Das Team von Trainer Michael Strauch verbuchte insgesamt acht Siege, ein Remis und nur zwei Niederlagen.

In der Tabelle sind die Mannschaften in der gleichen Region unterwegs, nachdem die bisherige Saison der beiden Teams vergleichbar verlief. Die Zuschauer dürfen auf viele Tore hoffen. Beide Mannschaften gehören, mit einem Schnitt von über vier Toren pro Spiel, zu den offensivstärksten der Liga. Beide Mannschaften dürften sich die gleichen Siegchancen ausrechnen. Im Tableau liegen die Kontrahenten in jedem Fall dicht beieinander. Weitere Fakten: HIER!

Autor/-in: FUSSBALL.DE/Teutonia Weiden

 

Weiden verliert Derby gegen VfR Würselen

Sonntag 24. November 2019: "Dumme und vermeidbare Niederlage"

Gegen personell geschwächte VfR´ler ließ Weiden zu viele Möglichkeiten liegen und wurde dafür zehn Minuten vor dem Ende bestraft.

In den ersten 30 Minuten hatte der VfR mit 3 guten Chancen die Führung auf dem Fuß, doch Abschlusspech und ein klasse aufgelegter Jan Hagedorn zwischen den Pfosten der Weidener, ließen das 0:0 bestehen. Bis zur 36.Minute: als T.Scheeren, aus gut 20 Meter völlig frei zum Schuss kommend, das sehenswerte und verdiente 0:1 für den VfR Würselen erzielte. Doch die Hausherren brauchten nicht lange um wieder auf Remis zu stellen. In der 38.Minute passte Amel Muratovic perfekt in die Gasse auf Patrick Mertens, der mit der scharfen Hereingabe, Kadir Dogan von der Fünferkante durch die Hosenträger von Keeper Ackermann und der Ball konnte erst hinter der Linie "gerettet" werden, so die Entscheidung vom sehr guten Schiedsrichter Busch. Mit diesem 1:1 wurden die Seiten getauscht.

Die zweite Hälfte ging nun deutlich an die Teutonia. VfR die dem hohen Tempo der ersten Hälfte  Tribute zollen musste, kam nur noch mit langen Befreiungsschlägen raus und suchte dadurch das Heil in Eins gegen Eins Situationen.

Teutonia rannte immer wieder an und hatte gleich 4-5 hochkarätige Chancen um verdient in Führung zu gehen, doch selbst Kugeln aus 2 Meter Entfernung vor dem Tor, bekamen die Hausherren nicht über die Linie gedrückt. Zudem parierte Flo Ackermann in zwei Situationen hervorragend und hielt sein Team im Spiel.

Aber auch auf der Gegenseite reagierte Jan Hagedorn nach einem langen Ball des VfR mutig, als er in allerletzter Sekunde den gefährlichsten Angriff der Gäste im zweiten Durchgang, klärte.

Aber die alte Fußballerweisheit sollte sich mal wieder bestätigen: "....wer so viele dicke Chancen liegen lässt, wird bestraft!"

Knapp 10 Minuten vor dem Ende bestrafte V.Wagner die Weidener mit dem 1:2. Die Teutonen hielten (wie schon beim 0:1 des VfR) zu großen Abstand zum Gegenspieler und ließen diese frei zum Schuss kommen.

Diese mangelhafte und passive Zweikampfführung vor dem eigenen Tor und die hohe Anzahl an vergebenen Chancen, waren letztendlich der Grund für eine vermeidbare Niederlage gegen den neuen Spitzenreiter VfR Würselen.

 

Spiel der Reserve wurde abgesagt! Platz in Weiden nur für ein Spiel freigegeben!

Freitag 22. November 2019: "Spiel gegen Hehlrath II wurde abgesagt!"

Aufgrund des aktuellen Platzzustands wurde der Rasenplatz in Weiden nur für ein Spiel am Wochenende durch die Stadt Würselen freigegeben.

Da nach den Verbandsstatuten in einem solchen Fall, immer die Ligenhöchste Mannschaft des Vereins spielen muss, fällt das Spiel der Reserve gegen Hehlrath II aus.

Der Nachholtermin wird bereits für Dienstag bzw. Donnerstag kommender Woche, neu angesetzt.

 

Stehen die Nachholspiele im wahrsten Sinne des Wortes "in den Sternen?"

Donnerstag 21. November 2019: "Derby gegen Aufstiegsaspirant VfR Würselen"

Der VfR Würselen will die Erfolgsserie von fünf Siegen beim FC Teutonia Weiden ausbauen. Die Teutonia siegte im letzten Spiel gegen FC Stolberg mit 3:1 und liegt mit 19 Punkten im Mittelfeld der Tabelle. Hinter dem VfR Würselen liegt ein erfolgsgekröntes letztes Spiel. Gegen Fortuna Weisweiler verbuchte man einen 6:0-Erfolg.

Wo beim Teutonia Weiden der Schuh drückt, ist offensichtlich: Die 22 erzielten Treffer sind Ausdruck mangelnder Durchschlagskraft. Bisher verbuchte die Heimmannschaft sechsmal einen dreifachen Punktgewinn. Demgegenüber stehen ein Unentschieden und fünf Niederlagen.

Prunkstück des VfR Würselen ist die Defensivabteilung, die im bisherigen Saisonverlauf erst 15 Gegentreffer kassierte – Liga-Bestwert. Mit 30 Punkten aus zwölf Partien ist der Gast noch ungeschlagen und rangiert derzeit auf dem zweiten Tabellenplatz. Die letzten Resultate der Elf von Coach Robert Knops konnten sich sehen lassen – 15 Punkte aus fünf Partien. Der VfR Würselen weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von neun Erfolgen, drei Punkteteilungen und keiner einzigen Niederlage vor.

Vor allem die Offensivabteilung des VfR Würselen muss Weiden in den Griff kriegen. Im Schnitt trifft der Gegner mehr als dreimal pro Spiel. Die Teutonia geht eindeutig als Außenseiter in die Partie. Im Verlauf der Saison holte die Mannschaft von Trainer Daniel Heinen nämlich insgesamt elf Zähler weniger als der VfR. Weitere Fakten: HIER!

Autor/-in: FUSSBALL.DE/Teutonia Weiden

 

Platz Helleter Feldchen gesperrt!

Samstag 16. November 2019: "Nachholspiele für nächsten Samstag bereits vorgesehen"

Platz in Weiden wurde gesperrt! Aufgrund der Sperrung wurden heute bereits die Nachholtermine bekannt gegeben.

Am kommenden Samstag, den 23.11.19 wird das Nachholspiel der Reserve (entw. gegen Vichttal III oder Hehlrath II) ab 16:30 Uhr neu angesetzt.

Das Spiel der Ersten gegen VfR Würselen wird am gleichen Tag um 18:30 Uhr angepfiffen. Soweit die aktuelle Planung!

 

Kreisliga A Derby und Topspiel der C3

Mittwoch 13. November 2019: "Würselener Derby: Spitzenreiter VfR Würselen zu Gast in Weiden"

Die Elf vom Drischfeld ist das einzige Team der Kreisliga A dass noch ohne Niederlage durch die bisherige Saison marschiert ist. Bei nut 15 Gegentoren stellt der VfR die zweitbeste Defensive nach Aufsteiger Ofden (14 Gegentore). In der Offensive sind die Kicker von der Ostkampfbahn ebenfalls Top. 39 Tore in 12 Spielen! Nur Richterich traf bisher einmal mehr (40 Tore).  Die bisherigen 3 Unentschieden waren: 1.SPT zuhause 3:3 gegen Rhenania Würselen, 4.SPT auf FC Stolberg 1:1 und am 7.SPT in TV Konzen 4:4. Trotz des guten Torverhältnisses spielten die Würselener nur 3x zu Null.

Auf dem Papier spricht alles für den Spitzenreiter aus Würselen, doch Derbys haben ihren eigenen Charakter!

 

Mittwoch 13. November 2019: "Kreisliga C3: Zweiter Teutonia II gegen Dritter Hehlrath II"

Aufsteiger Hehlrath II steht mit 3 Punkten, bei einem Spiel weniger, hinter der Weidener Reserve. Die Sportfreunde aus Eschweiler haben mit 16 Gegentoren - nach Spitzenreiter Vichttal III - die zweitbeste Defensive. Die beiden bisherigen Niederlagen kassierte Hehlrath am 3.SPT zuhause gegen Vichttal III 0:1 und am 7.SPT in Dorff 2:4. Die Hehlrather "Lebensversicherung" ist Kaptän Markus Forst, der allein 28 der 43 Hehlrather Saisontore erzielte. Dahinter folgt K.Meisen mit 7 Toren.Weidens Reserve ist nach Auftaktniederlagen zu Saisonbeginn nun seit 9 Spielen in Folge ohne Punktverlust!

Diese Begegnung verspricht ein Torspektakel: Durchschnittlich trifft Weiden II über viermal pro Partie. Sportfreunde Hehlrath II aber auch! Beide Mannschaften bewegen sich derzeit auf einem ähnlichen Spielniveau, sodass ein Favorit im Vorfeld kaum auszumachen ist.

 

Siegreiches Wochenende für die Teutonen

Sonntag 10. November 2019: "Weiden läßt zuviele Chancen liegen um klarer zu gewinnen"

Das Spiel begann zunächst zerfahren. Viele technische Unzulänglichkeiten auf beiden Seiten machten das Zuschauen zäh. Der Lichtblick nach gut 25 Minuten war das 0:1 für Weiden durch den jungen Bilal Ok, der einen Ball von Timo Goergens aufnahm und seinen vierten Saisontreffer markierte.

Doch der Jubel war noch nicht verstummt, da nutzten die Hausherren die schwache Abwehrleistung auf Weidens rechter Seite, flanke ins Zentrum, wo die "FC-Lebensversicherung" Marc Barrientos zum 1:1 einnicken konnte. Kurz darauf ein Lattentreffer von Kapitän Omar Salama. Barrientos auf der anderen Seite gegen den starken Jan Hagedorn nur zweiter Sieger. Mit einem gerechten Unentschieden wurden die Seiten getauscht.

Nach dem Wechsel wurden die Gäste aus Weiden immer stärker und ließen teilweise fahrlässig, hundertprozentige Möglichkeiten ungenutzt. Umso wichtiger, dass sich dies nicht rächte und die Teutonia nach knapp einer Stunde das 1:2 machte. Mo Miri quer und Amel Muratovic, der am langen Pfosten wenig Mühe hatte einzuschieben.

In der 76.Minute Foulelfmeter für Weiden. Bilal Ok scheiterte vom Punkt gegen Klinkhammer, doch im Gewühle behielt Elvis Gojak den Überblick und stocherte zum 1:3 ein.  Die Messe war gelesen.

Ein Arbeitssieg, der die Teutonen wieder auf den 6.Platz klettern ließ.

 

Sonntag 10. November 2019: "Zweimaliger Rückstand gedreht - tolle Moral gezeigt"

Auf gefrorener Asche, erwischten die Hausherren den besseren Start und prüften mit einem Lattentreffer die Weidener Hintermannschaft und zeigten früh, dass man durchaus auf Sieg spielen will. Folgerichtig auch das 1:0 für die Alemannia Reserve nach gut einer halben Stunde. Doch nur 7 Minuten später glich die Weidener Reserve aus. Nico Bebber auf Ersin Karacan der die Kugel aus vollen Lauf per Lupfer versenkte. Doch die Hausherren nutzten kurz vor der Pause durch einen Konter die Chance zu erneuten Führung und schossen sich mit 2:1 in die Halbzeit.

Nach dem Wechsel behielt die Teutonia zwar ihr optisches Übergewicht, aber zwingende Chancen wollten zunächst nicht herausspringen. Nach gut 60 Minuten war es nur ein Spiel auf ein Tor. Teutonias Zweite drückte und wurde in der 80.Minute belohnt. Der starke Emre Karasu setzte sich durch und glich verdient zum 2:2 aus. Die Weidener wollten nun den Sieg. Alemannia verteidigte mit Mann und Maus und wäre mit dem Unentschieden zufrieden gewesen. Fünf Minuten vor dem Ende, war erneut Emre Karasu nicht zu halten, ein toller Pass auf Ersin Karacan der mit seinem Doppelpack den viel umjubelten 2:3 Siegtreffer erzielte.

Ein Unentschieden wäre OK gewesen! Aber so ein Spiel, nach  zweimal Rückstand noch zu drehen und nach schwachen Beginn sich wieder in die Partie reinzukämpfen, war beeindruckend.

 

Kurzer Rückblick / Vorschau auf den kommenden Spieltag

Mittwoch 06. November 2019: "Flop in Kohlscheid / Top gegen Vichttal II"

Die Vorstellung der Weidener an der Kohlscheider Casinostrasse, war alles andere als Kreisliga A Würdig. Das Team von Daniel Heinen fand nicht ins Spiel und mußte sich verdient mit 0:4 gegen KSV geschlagen geben!

 

Gegen Vichttal kramte der Weidener Coach die Truppe um und prompt lief es besser. Hellwach und deutlich leistungsbereiter als zuletzt legten die Weidener los. Belohnt wurden die Teutonen nach einer halben Stunde durch den 1:0 Führungstreffer von Bilal Ok. Kurz vor der Pause erhöhte Amel Muratovic auf 2:0.

Nach der Pause machte Amel Muratovic mit dem 3:0 per Foulelfmeter - den Kadir Dogan "herausholte" - seinen Doppelpack perfekt. Den verdienten 4:0 Schlußpunkt setzte Mo Miri in der 71.Minute. Nach vier punktlosen Spielen in Folge, ein Lebenszeichen der Weidener.

Am kommenden Sonntag möchte die Teutonia gegen Aufsteiger FC Stolberg nachlegen. Nur einen Sieg aus den letzten 10 Spielen konnten die Stolberger erringen (3:2 gegen SV Eilendorf). Jedoch zeigte der FC in 4 Unentschieden (2:2 gegen Breinig II, 1:1 gegen Konzen, 1:1 gegen VfR Würselen und 4:4 gegen SV Kohlscheid) gegen starke Gegner, dass sie keineswegs anhand ihres Tabellenplatzes (Platz 13), zu unterschätzen sind. Die Hintermannschaft der Teutonia sollte gewarnt sein, denn im Schnitt trifft die Offensivabteilung von FC Stolberg mehr als zweimal pro Spiel ins Schwarze.

Stimmt die Einstellung und Bereitschaft wie zuletzt gegen Vichttal II, so sollte der Auswärtssieg in Stolberg dennoch realistisch sein.


Mittwoch 06. November 2019: "Reserve weiter im Aufwärtstrend / Schiriverletzung im Topspiel"

Es wurde und war das erwartete Geduldsspiel in Haaren. Gegen die defensivstarke Dritte der Haarener, brauchte die Teutonen Reserve die Nerven auf die sich bietenden Chancen zu lauern und diese dann auch zu nutzen. Dies gelang Engin Cetinkaya in der 31.Minute mit dem Treffer des Tages. Denn es blieb beim knappen aber hochverdienten 1:0 der Weidener, die damit ihren 8.Sieg in Folge feiern konnten.

Erwartungsfroh fieberten die Weidener dem Spitzenspiel Erster (Vichttal III) gegen die Teutonen auf Rang 2 entgegen. Doch nach wenigen Minuten war das Spektakel dann auch schon vorbei.

Schiedsrichter Norbert Schön verletzte sich aus dem "Nichts" und brach nach nur 2 Minuten Spielzeit die Begegnung ab. Ein Nachholtermin ist aktuell noch nicht terminiert.

 

 

Zehn Punkte aus den letzten fünf Partien holte Alemannia Mariadorfs Reserve. Die Saison der Heimmannschaft verläuft bisher durchschnittlich: Insgesamt hat die Elf von Dirk Morfeld fünf Siege, zwei Unentschieden und drei Niederlagen verbucht.

Die Reserve von Teutonia Weiden nimmt mit 24 Punkten den zweiten Tabellenplatz ein. Bereits 44-mal schlugen die Angreifer der Weidener in dieser Spielzeit zu. Acht Siege und zwei Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz von Teutonia Weiden II. Alemannia Mariadorf II ist gewillt, dem Favoriten in die Suppe zu spucken. Die letzten Ergebnisse stärkten definitiv das Selbstbewusstsein der Land-Alemannen.

 



Impressum : FC Teutonia 1919 Weiden e.V. // Nassauerstr. 18 / 52146 Würselen //

Telefon: +49 (0)2405 73792 // Telefax: +49 (0)2405 698 447 //

Internet: www.teutonia-weiden.de  // E-Mail: webmaster@teutonia-weiden.de


 www.besucherzaehler-homepage.de


Ã?hnliches Foto

http://www.sv-pattendorf.de/Links/img_fupa_logo.jpg


... lade Modul ...
FC Teutonia Weiden auf FuPa

... lade FuPa Widget ...
FC Teutonia Weiden auf FuPa


... lade FuPa Widget ...
FC Teutonia Weiden II auf FuPa