Home 1.Herren 2.Herren Alte Herren Jugendabteilung Vereinsinfo Vereins-Chronik Anfahrt Links/ Downloads Video-Kanal

 

Sonntag geht es los! Saisonstart 2019 - 2020

Donnerstag 22. August 2019: "Daniel Heinens Saisondebut in Lammersdorf"

Die Saison startet für die Teutonen beim TuS in Lammersdorf. Letzte Serie konnten sich die Weidener in beiden Spielen mit 2 Siegen gegen den Aufsteiger durchsetzen. Nun geht der TuS in seine zweite Kreisliga A Saison und will sich mit einem einstelligen Tabellenplatz etablieren.

Die bisherige Vorbereitung verlief alles andere als zufriedenstellend für die Eifler, die mit Georg Bauer einen neuen Coach an der Seitenlinie haben.

Die Weidener gehen ebenfalls mit neuem Trainerteam ins Rennen und wollen besser als letzte Serie abschneiden. Als frisch gekürter Stadtmeister, fahren die Schwarz-Roten mit breiter Brust in die Eifel!

Wer kommt besser aus den Startlöchern?

 

Donnerstag 22. August 2019: "Reserve tritt in Schevenhütte an!"

Zuletzt traf man 2008/2009 in einem Meisterschaftsspiel auf den BSC Schevenhütte. In beiden Spielen gewann der BSC, die am Ende Vizemeister wurden und die Weidener Reserve Vierter.

2016 aus der Kreisliga D aufgestiegen, hat sich Schevenhütte stets weiterentwickelt und konnte letzte Saison als Tabellendritter abschließen.

Weiden geht mit weiterer Aufbruchstimmung in die kommende Serie. Das Trainerteam Mario D´Angona und Robert Biebricher haben ein gutes Team übernommen, dass sie mit einigen guten Kickern ergänzt haben.  In Schevenhütte steht gleich ein heißer Anwärter auf die oberen Tabellenränge auf dem Programm. Mit Spannung gehen beide Teams ins erste Saisonspiel! Wer hat die bessere Elf?

 

 

 

Pressebericht zur Stadtmeisterschaft

Montag 19. August 2019: "Morgen in der Zeitung!"

Die Würselener Fußball-Stadtmeisterschaft wurde mit dem Anstoß vor einer großen Zuschauerkulisse von der 2. Vorsitzenden des Stadtsportverbandes Silvia Kapfhammer im Beisein des 1. Vorsitzenden von Teutonia Weiden Peter Pütz eröffnet. 6 Mannschaften spielten an 5 Spieltagen in 2 Gruppen um den Titel des Stadtmeisters. Im Eröffnungsspiel besiegte die Teutonia die SG Pley mit 3:0, danach folgte ebenso ein 3:0 Sieg von VFR Würselen über SC Sparta Bardenberg. Der zweite Spieltag begann mit einem 1:1 zwischen SC Sparta Bardenberg und VFR Linden Neusen. Rhenania Würselen war der Favoritenrolle mit einem 4:0 gegen 10 Spieler der SG Pley gerecht geworden. Somit war schon klar, dass Teutonia Weiden und Rhenania Würselen ins Halbfinale einziehen würden. Es musste im Spiel der beiden Mannschaften gegeneinander nur noch der Gruppensieger ermittelt werden. Mit einem Tor besser wurde Rhenania nach dem 1:1 Gruppensieger. In der zweiten Gruppe war noch etwas Spannung vorgegeben. VFR Würselen trat gegen den VFR Linden Neusen an und gewann 2:0. Durch dieses Ergebnis war VFR Linden Neusen ein Tor besser als SC Sparta Bardenberg und zog als Gruppenzweiter ins Halbfinale ein. Gegner war hier Rhenania Würselen. VFR Würselen und Teutonia Weiden spielten das zweite Halbfinale aus. VFR Linden Neusen nutzte in der 1. Halbzeit seine Chancen nicht konsequent aus. Dies rächte sich in der 2. Halbzeit, so dass Rhenania Würselen mit 3:0 die Oberhand behielt. Im 2. Halbfinale überzeugte Teutonia Weiden mit einem verdienten 3:0 gegen den Liga-Konkurrenten VFR Würselen. Das Spiel um den 3. Platz gewann der VFR Linden Neusen bei strömendem Regen mit 3:0 gegen VFR Würselen. Das Finale war ebenso eine klare Angelegenheit für Teutonia Weiden, die das Spiel mit 4:0 gegen Rhenania Würselen gewannen. Leider war am Finaltag der Zuschauerzuspruch durch die gleichzeitig stattfandenen Pokalspiele nicht mehr so groß wie an den Vortagen. Bei der Siegerehrung dankte Gerd Schicke der Sparkasse Aachen, vertreten durch den Geschäftsstellenleiter Leo Jansen für die Geldpreise. An die Stadt Würselen appellierend bat er, die Spielfeldumrandungen wieder in Ordnung zu bringen, damit die Bandenwerbung wieder  befestigt werden könne. Leo Jansen und Bürgermeister Nelles dankten der Teutonia für die gute Ausrichtung der Stadtmeisterschaft. Friedhelm Pongs vom Stadtsportverband überbrachte Grüße vom erkrankten Vorsitzenden Günter Kuckelkorn. Der Ehrenvorsitzende vom SSV Würselen Peter Mommertz nahm die Siegerehrung vor. Er brachte den Vorschlag, die Stadtmeisterschaften demnächst früher in den Ferien zu veranstalten, damit man mit dem Kreispokal nicht in Konflikt gerät. Zum Schluss erwähnte Gerd Schicke noch, dass ein Novum bei der Stadtmeisterschaft eingetreten ist, nämlich zum 4. Mal in Folge hat Teutonia, Halle und Feld mit eingerechnet, die Stadtmeisterschaft errungen.

Die Stadtmeisterschaft der Reservemannschaften – hier ist Veranstalter und Ausrichter Teutonia Weiden - gewann VFR Linden Neusen punktgleich – jedoch aufgrund des besseren Torverhältnisses – vor Teutonia Weiden II und Rhenania Würselen II. Beide erstplazierten Mannschaften blieben während des Turniers ohne Niederlage. Der von der Teutonia gesponserte Pokal wurde von Gerd Schicke überreicht.

Bildergalerie -> Hier

 

Teutonia verteidigt Stadtmeistertitel / Linden-Neusen wird Dritter

Sonntag 18. August 2019: "Titel zum zweiten Mal in Folge geholt"

Teutonia konnte nach einem sicheren 4:0 über die Zweitvertretung von Rhenania Würselen den Stadtmeistertitel nach 2018 nun auch 2019 erringen. Nachdem die Titelverteidigung bereits in der Halle gelungen war, ist dies nun auch bei der Feldstadtmeisterschaft gelungen.

Nach der frühen Führung der Weidener durch Mo Miri, verlief das Spiel deutlich zu Gunsten der Schwarz-Roten. Nach dem 2:0 durch Mergim Statovci und dem 3:0 kurz vor der Halbzeit durch Bilal Ok, war das Spiel gegessen. Dennoch hatte sich die Rhenania gut verkauft.

Im zweiten Durchgang ließ die Teutonia zahlreiche Hunderprozentige liegen oder wurden vom guten Keeper der Rhenania zunichte gemacht. Erst mit dem Schlußpfiff konnte Weiden noch mal den Ball im Tor versenken. Ersin Karacan, der sich einige Chancen erarbeitete, konnte mit dem 4:0 schließlich den Schlußpunkt setzen.

Herzlichen Glückwunsch an das Weidener Team rund um Daniel Heinen.

 

Sonntag 18. August 2019: "Linden wird Dritter"

Mit einem 3:0 konnte sich der VfR aus Linden-Neusen den dritten Platz bei der diesjährigen Stadtmeisterschaft sichern. VfR Würselen war mit dem Reserveteam angetreten und war zunächst gleichwertig und brachte ein beachtliches 0:0 gegen den klassenhöheren VfR aus Linden-Neusen in die Pause.

Im zweiten Durchgang ging der Reserve vom Drischfeld zunehmend die Körner aus und Linden machte 10 Minuten nach der Pause das 1:0. Nur 5 Minuten später legten die Blauen nach und erhöhten mit einem Doppelschlag in der 46. und 48.Minute auf 3:0.

Mit diesem Sieg sicherte sich Linden-Neusen den dritten Platz bei der diesjährigen Stadtmeisterschaft.

 

Heute Turnier der Reserveteams / Teutonia im Finale / Linden-Neusen gegen VfR Würselen spielen um Platz 3

Samstag 17. August 2019: "Stadtmeisterschaft der Reserveteams"

Am heutigen Samstag startet ab 14:00 Uhr das Turnier der Würselener Reserve-Mannschaften. Auf Kleinfeld wird im Modus jeder gegen Jeden um den Stadtmeisterschaftspokal 2019 gespielt! 5 Feldspieler und 1 Torwart stehen sich gegenüber. Linden-Neusen II ist als Titelverteidiger gefragt! Können sie den Titel verteidigen, oder trägt sich ein "neues Team" in die Rangliste ein (hier die bisherigen Stadtmeister).

 

Samstag 17. August 2019: "Rhenania am Ende sicher im Finale"

Zunächst war es der VfR aus Linden-Neusen der die besseren Möglichkeiten hatte und auch mehr vom Spiel. Doch die Blauen von Co-Trainer Marc Beckers versäumten es, die Führung zu erzielen.

Nach der Pause wurde Rhenania zusehend stärker und ging eine Viertelstunde vor Schluß mit 1:0 in Führung. Linden hatte keine Körner mehr um das Spiel zu drehen, so dass die Rhenania kurz vor dem Ende mit einem Doppelschlag, das Ergebnis auf 3:0 hochschraubte. Somit ist die Rhenania nach 2017 wieder einmal im Finale der Würselener Stadtmeisterschaft (Sonntag, 16:00 Uhr)

Bildergebnis für videoRhenania Würselen-Euchen - VfR Linden Neusen 3:0 (Live: Soccerwatch.TV und im Live-Ticker) 

 

Samstag 17. August 2019: "Weiden deutlich mit 3:0 über VfR Würselen"

Das "vermeintlich" vorweg genommene Finale, bestritt die Weidener Teutonia gegen VfR Würselen. Beide Teams mußten auf einige Spieler Urlaubs - und Arbeitsbedingt verzichten, was dem Spiel aber keinen Abbruch gab. Die Gastgeber aus Weiden waren das laufstärkere Team und ließen den VfR kaum ins Spiel kommen. Bereits nach 13 Minute erzielte Mergim Statovci das 1:0 für Weiden. Nur wenige Minuten später, nutzte der Teutonen-Stürmer einen Aussetzer des VfR Keepers um locker auf 2:0 zu erhöhen.

Nach dem Wechsel rechneten die zahlreichen Zuschauer mit einem Sturmlauf des VfR. Doch der blieb aus. Die Kicker vom Drischfeld versuchten es mit Distanzschüssen, die aber meist ungefährlich blieben. Besser traf da Omar Salama in der 50.Minute aus knapp 18 Meter. Die Kugel schlug wie ein Strahl im rechten unteren Eck des VfR Kasten ein. Das 3:0 war somit auch der Endstand in einem recht guten Halbfinalspiel.

Teutonia kann somit Geschichte schreiben. Weiden gewann die letzten beiden Hallenstadtmeisterschaften und die letztjährige Feldstadtmeisterschaft. Verteidigt man nun den Titel, hat man die letzten 4 Stadtmeisterschaften in Folge geholt. Das gab es - seit den Aufzeichnungen der Stadtmeisterschaften - noch nie in Würselen! Weiden könnte somit in ihrem 100Jährigen, eine kleine Vereinsgeschichte schreiben.

Dafür muss man am Sonntag im Finale den Ligakokurrenten Rhenania Würselen bezwingen, gegen den es im Gruppenspiel nur ein Remis gab.

Bildergebnis für videoVfR Würselen - Teutonia Weiden 0:3 (Live: Soccerwatch.TV und im Live-Ticker)

 

Würselener Stadtmeisterschaft - Die Halbfinalspiele

Freitag 16. August 2019: "3 A-Ligisten und ein B-Ligist im Halbfinale"

In Gruppe A setzte sich die Rhenania vom Lindenplatz durch und trifft dort auf VfR Linden-Neusen, denen ein Punkt reichte um ins Halbfinale - aufgrund des besseren Torverhältnisses - einzuziehen. Die erwartungsvolle Partie wird am Freitag Abend um 18:30 Uhr angepfiffen.

Bildergebnis für videoRhenania Würselen-Euchen - VfR Linden Neusen (Live: Soccerwatch.TV und im Live-Ticker) 

Im zweiten Halbfinale, kommt es zum Duell der A-Ligisten VfR Würselen und Teutonia Weiden. Der VfR zieht mit 2 Siegen in dieses Halbfinale ein. Die Weidener holten 4 Punkte und zogen aufgrund des schlechteren Torverhältnis gegenüber Rhenania als Gruppenzweiter ins Halbfinale ein.

Ein Duell auf Augenhöhe ist zu erwarten. Weiden ist Titelverteidiger und möchte auch den Titel verteidigen. Dazu muss ein Sieg über den Ligakonkurrenten her! Freitag, 16.08. Anstoß: 20:00 Uhr

Bildergebnis für videoVfR Würselen - Teutonia Weiden (Live: Soccerwatch.TV und im Live-Ticker)

 

 

Presseinterview mit Gerd Schicke und Jürgen Wezel

Donnerstag 15. August 2019: "Teutonia gibt Antworten auf die Fragen der Aachener Zeitung"

Interview mit dem zweiten Vorsitzenden des Fußball-Clubs Teutonia Weiden 1919 e.V. Jürgen Wezel und dem Jubiläums-Koordinator Gerd Schicke

Themen: 100 Jahre Teutonia, Saisonstart Kreisliga A, Sportstättensituation

Frage 1: Herr Schicke, die Vorbereitungen zum großen Jubiläumsfest „100 Jahre Teutonia Weiden“ sind so gut wie abgeschlossen. Auf welche Höhepunkte dürfen sich die Mitglieder und Freunde des traditionsreichen Fußball-Clubs am letzten August-Wochenende freuen?

 Gerd Schicke: Wir haben vor 2 Jahren mit den Vorbereitungen im Wirtschaftsausschuss begonnen und befinden uns nun auf der Zielgeraden. Einiges, was wir uns vorgenommen hatten, konnte leider nicht zustande kommen. Wegen der schlechten Platzverhältnisse wollte kein höherklassiger Verein gegen uns ein Spiel austragen. Eine Fotoausstellung „100 Jahre FC Teutonia Weiden“ hat schon im Mai in der Sparkasse Broichweiden für viel Interesse und Freude gesorgt. Nun finden am Freitag, den 30. August der Ehrenabend, am Samstag der Showabend und am Sonntag ein Abschluss-Frühschoppen statt. Zahlreiche Mitglieder erhalten Ehrungen vom Fußball-Verband und vom Verein. Für den Showabend konnten wir namhafte Künstler verpflichten – alle bekannt von Fernsehauftritten: Achnes Kasulke, die Funky Marys, Bauchredner Klaus und Willi sowie aus der Show „RTL-Supertalent“ Andreas Maintz. Abgerundet wird die Veranstaltung durch den Keyboarder Karl Jörrißen und die Tanzgruppe der Hölze Päed. Der Eintrittspreis von € 12,00 konnte niedrig gehalten werden, da einige Vereinsmitglieder seit 2 Jahren monatlich spenden. Auch Einzelspenden von Firmen und Gönnern trugen hierzu bei. Durch diese finanzielle Unterstützung konnten wir auch eine Festschrift erstellen, die wir zum Kauf anbieten. Hier bedanken wir uns auch bei unserem Schirmherrn, Geschäftsstellen-Leiter der Sparkasse Broichweiden, Leo Jansen.

Frage 2: Seit sehr vielen Jahren engagieren Sie sich bei der Teutonia. An welche Ereignisse und Anekdoten erinnern Sie sich sehr gerne? Welche sportlichen Höhepunkte gab es in der nun 100jährigen Vereinsgeschichte?

 Gerd Schicke:  Zu erinnern wäre  an das Entscheidungsspiel 1976 in Mariadorf um den Aufstieg in die Landesliga. In der Meisterschaft war man punktgleich mit dem SC Kellersberg an der Spitze gelandet. 2.500 Zuschauer sahen ein tolles Spiel, das jedoch mit 2:0 an SC Kellersberg ging. Nach 34 Jahren Vorstandsarbeit kann man auf einige schöne Erlebnisse zurückblicken. 1988 wurde die F-Junioren-Mannschaft Hallenkreismeister und durfte als Belohnung das Vorspiel der Fußball-Europameisterschaft UDSSR – Niederlande im vollbesetzten Köln-Müngersdorfer Stadion machen. Als die jungen Spieler – 7 Jahre alt- in den Umkleidekabinen den Lärm aus dem Stadion hörten, bekamen einige Bedenken, überhaupt aufzulaufen. Einige Überredungskunst war vonnöten, damit eine Mannschaft auflaufen konnte.

1989 fand das Entscheidungsspiel um den Aufstieg in die Damen-Regionalliga in Leverkusen statt. Morgens erfuhr unser damaliger Pfarrer Haro Krewinkel, dass wir mit einem Bus dorthin fahren. Spontan sagte er seine Teilnahme zu und unter diesem „geistlichen Beistand“ wurde der Aufstieg in die damalige dritthöchste Spielklasse perfekt gemacht, worauf die Rückfahrt feucht-fröhlich war.

Gerne erinnere mich noch an die schönen Jugend-Pfingst-Turniere mit 110 Mannschaften. Gäste aus der Partnerstadt Morlaix waren uns ebenso willkommen wie die mehrjährige Teilnahme der Sportfreunde des SC Herbede. Zweimal haben wir das große Osterturnier des „Gas de Morlaix“ besucht. Hier wurden deutsch-französische Freundschaften geschlossen.

Frage 3: Zurück zu Tagesgeschehen. Am 25. August startet die Kreisliga-Saison 2019/2010. Zu den Höhepunkten zählen sicherlich wieder die Derbys mit dem VfR Würselen und der Rhenania. Welche Ziele hat sich das Kreisliga-A-Team für diese Saison vorgenommen?

 Jürgen Wezel: In der letzten Saison, wo uns in der kompletten Rückrunde bis zu 7 Leistungsträger Verletzungs – und Berufsbedingt nicht mehr zur Verfügung standen und wir nach einer aussichtsreichen Hinrunde auf Meisterschaftskurs lagen, konnten wir die Serie nicht mit dem erhofften Aufstieg abschließen. Das zeigte uns, dass man gesteckte Ziele realistisch einstufen und aufarbeiten muss. Das haben wir zur kommenden Serie getan! Wir haben den Kader punktuell verjüngt und setzen zudem auf den Unterbau aus der immer stärker werdenden Reserve. Weiterhin starten wir mit einem neuen Trainerteam, das neue Impulse einbringen wird. Daher wollen wir auch in dieser Saison wieder oben mitspielen. Ziel wäre in der Tabelle besser abzuschneiden als vergangenes Jahr (Platz 5).

Natürlich zählen die Derbys immer zu den Saisonhöhepunkten. Vor allem weil ich denke, dass sowohl VfR Würselen als auch die Rhenania in der Tabelle oben mitmischen werden. Aber den Stellenwert der Derbys, wie vielleicht noch vor 15-20 Jahren, gibt es leider nicht mehr.

Frage 4: Der Bau des neuen Sportzentrums an der Kaußeneichsgasse am Aquana verzögert sich derzeit etwas. Zu Gesamtpaket zählt auch der Ausbau der Sportanlage am Helleter Feldchen? Wie ist hier der Sachstand?

 Jürgen Wezel: Aktuell bewegt sich leider wenig bis gar nichts. Seit 2013 gab man uns Weidener Vereinen immer wieder das Gefühl, dass unser Konzept schlüssig und umsetzbar wäre. Seitdem ist in Broichweiden außer zahlreichen Sitzungen, in denen wir immer wieder für unser Konzept und Planungsgestaltung gelobt und bestärkt wurden, nicht viel geschehen. Gerade wir – der FC Teutonia Weiden – hat so vielen Kompromissen zugestimmt, dass wir mittlerweile das Gefühl bekommen, dass diese Loyalität und Kooperationsbereitschaft von Politik und Verwaltung ausgenutzt und erst Recht nicht anerkannt wird. Wie soll es weitergehen? Nach der Genehmigung des Haushalts wird die Stadt zwei Gutachten zu Lärmschutz und Verkehr, den planerischen Grundlagen, in Auftrag geben. Erst wenn diese weiteren Ergebnisse vorliegen (wann das sein wird, konnte man uns noch nicht mitteilen), wird dem Rat ein Vorschlag zum weiteren Vorgehen vorgelegt. So zieht sich das nun seit 2013 hin, und rings um Würselen herum werden Sportstätten saniert und modernisiert. Nur in Broichweiden müssen wir weiterhin mit verfaulenden Sporthallen, maroden -  nicht wettbewerbsfähigen - Sportstätten und daher mit rückläufigen Angeboten für Sportler und sportinteressierten Kindern und Jugendlichen „leben“. Wir Vereine werden gar nicht erst in die Lage versetzt, zeitgemäße moderne Angebote anbieten zu können, weder für Sportler, noch für die ehrenamtlichen Helfer und Vorstände. Hervorheben möchte ich daher an dieser Stelle, das unermüdliche Engagement von Josef Kuck für die Sportstätten Broichweidens. Ich denke, dass aktuell ihm und seinen Mitstreitern, als Sprecher der Broichweidener Vereine zu verdanken ist, dass das Broichweidener-Sportstätten-Konzept noch nicht in der Schublade „verschwunden“ ist.

 

Rhenania zieht mit Remis als Gruppenerster ins Halbfinale / VfR Würselen gewinnt 2:0 über Linden

Mittwoch 14. August 2019: "Rhenania zieht trotz Remis verdient als Gruppenerster ins Halbfinale!"

Den ersten Vorstoß wagte Rhenania, über ihre - in den ersten Minuten stärkere - linke Seite, doch ohne Torgefahr. Rhenania macht den aktiveren Eindruck und hat optisch mehr vom Spiel. In der 19.Minute hatte Gojak aus 16 Meter nach Querpass von Karacan die dicke Chance, doch Keeper Lang war im bedrohten Eck. In der 26.Minute, Feriz im vollen Lauf über Rechts mit guter Flanke ins Zentrum. Loevenich kommt völlig blank zum Kopfball und setzt die Kugel übers Tor. Eine eher schwache 1.Halbzeit endete 0:0.

Die Schwarz-Gelben kommen hellwach aus der Pause. Der eingewechselte Plum von Rechts, bedient S.Feriz, der seinen dritten Turniertreffer erzielen konnte 1:0 (34.Minute). Obwohl Weiden in der Folge etwas aktiver wurde, mangelte es nach wie vor an Torchancen. Rhenania mit den besseren Torchancen, verpasste es frühzeitig den "Deckel drauf" zu machen. "Was für ein Knickertor!" Weidens Bilal Ok, trifft nach einer Ecke aus dem Getümmel heraus die Pille nicht sauber und Keeper Lang sieht schlecht aus, als die Kugel ins Tor trudelt (1:1 in 54.Minute). Rhenania

Bildergebnis für videoRhenania Würselen-Euchen - Teutonia Weiden 1:1 (Live: Soccerwatch.TV und im Live-Ticker)

 

 

Mittwoch 14. August 2019: "Linden trotz knapper Niederlage im Halbfinale"

Die Truppe vom Drischfeld, dominierte die Anfangsminuten und setzte sich in der Lindener Hälfte fest. In der 12.Minute das erste Lindener Lebenszeichen, doch die Kugel ging aus 25 Meter deutlich drüber. Kurz vor der Pause, der erste Ball auf ein Tor. VfR Würselen ging durch Tümmers verdient mit 1:0 in Führung. VfR Würselen geht mit einer verdienten 1:0 Führung in die Pause.

Linden nach der Pause mit der guten Möglichkeit zum Ausgleich. Der Abschluß von Zantis landete an der Latte, den Nachschuß entschärfte Ackermann. VfR im Glück. In der 44.Minute legte der A-Ligist, nach einer Linksflanke und durch Dammers das 2:0 nach.

VfR Würselen gewinnt verdient mit 2:0 und ist Gruppenerster vor dem VfR aus Linden-Neusen.

Bildergebnis für videoVfR Linden-Neusen - VfR Würselen 0:2 (Live: Soccerwatch.TV und im Live-Ticker)

 

A-Ligisten Rhenania gegen Teutonia / Linden kämpft ums Halbfinale gegen VfR Würselen

Dienstag 13. August 2019: "A-Ligisten bereits im Halbfinale"

Das Duell der beiden A-Ligisten der Gruppe A, Rhenania Würselen und Teutonia Weiden, bringt nur noch Gewissheit wer als Gruppenerster ins Halbfinale einzieht und damit auf den vermeintlich "leichteren" Gegner - sprich den Gruppenzweiten - der Gruppe B trifft. Der Truppe vom Lindenplatz genügt dafür schon ein Remis.

Linden-Neusen kann schon mit einer knappen Niederlage die Fahrkarte ins Halbfinale gegen den klassenhöheren VfR Würselen lösen. Bei einer Niederlage mit mehr als 3 Gegentoren wäre der Sport-Club aus Bardenberg weiter. Also kein Wunder, dass die Schwarz-Gelben am morgigen Abend den VfR aus Würselen anfeuern werden.

Bildergebnis für videoRhenania Würselen-Euchen - Teutonia Weiden (Live: Soccerwatch.TV und im Live-Ticker)

 

Bildergebnis für videoVfR Linden-Neusen - VfR Würselen (Live: Soccerwatch.TV und im Live-Ticker)

 

 

 

 

 

Linden und Bardenberg spielen Remis / Rhenania schlägt Pley 4:0

Montag 12. August 2019: "Duell der B-Ligisten endet 1:1"

Bereits in der 4.Spielminute brachte M.Moll den VfR aus Linden-Neusen in Führung. Linden mit leichten optischen Übergewicht konnte sich bis zur Pause keine weitere Torchance erarbeiten. Bardenberg hatte 3 Minuten vor der Halbzeit mit einem Kopfball noch die beste Möglichkeit in den ersten 30 Minuten.

Bardenberg kam hellwach aus der Pause und konnte nach Vorarbeit von C.Woll durch N.Back zum 1:1 ausgleichen. In der Folge kaum Strafraumszenen. Während Linden in der 45.Minute noch mal den Bardenberger Keeper in Gefahr brachte, waren es die Schwarz-Gelben, die in der 51.Minute aus bester Position im Strafraum durch "klein-klein" ihre beste Gelegenheit bis dahin vertändelten.

Am Ende ein leistungsgerechtes Unentschieden.

Bildergebnis für videoSC Sparta Bardenberg - VfR Linden-Neusen  1:1

 

 

Montag 12. August 2019: "Rhenania am Ende deutlich mit 4:0 über SG Pley"

SG Pley trat mit nur 10 Spielern gegen den A-Ligisten Rhenania Würselen-Euchen an und verkaufte sich teuer.

Die Schwarz-Gelben vom Lindenplatz waren zwar deutlich spielbestimmend, ließen aber zunächst die wenigen Möglichkeiten ungenutzt. Aber auch Pley versuchte nach vorne zu kommen und setzte immer wieder Nadelstiche. Kurz vor der Pause Handelfmeter für die Rhenania. F.Safet tritt an und scheitert mit einem schwach geschossenen Elfer am Pleyer Keeper Mertens der die Kugel sogar festhielt. In der Nachspielzeit, dann die Führung für Rhenania Würselen. Feriz diesmal mit einem Hammer aus gut 35 Meter. Keeper Mertens, zuvor beim Elfer großartig, sah hier nicht gut aus. Halbzeit.

Wenige Minuten nach dem Wiederanpfiff, setzte Rhenania nach und Ali Gülez markierte aus halbrechter Position das 2:0. In der 45.Minute macht Rhenania die Sache dann doch deutlich. Feriz macht nach Vorarbeit von Bongard, das 3:0. In der 54.Minute legt Rhenania nach. Taskolu aus gut 16 Meter zum 4:0.

Rhenania am Ende doch sicher und deutlich mit dem Sieg und Halbfinaleinzug. Pley fehlten am Ende mit 10 Mann die Körner um den A-Ligisten zu ärgern.

Bildergebnis für videoSG Pley - Rhenania Würselen-Euchen 0:4

 

Helden vom Punkt – Turnier ein Erfolg / Erste scheidet überraschend im Pokal aus / Reserve gewinnt Test gegen TV Burtscheid III

Montag 12. August 2019: "„Helden vom Punkt“ kam super an!"

Den spielfreien Stadtmeisterschaftssonntag nutzten die Teutonen für einen gemeinsamen Frühschoppen und dem Elfmeter-Turnier „Helden vom Punkt“!

Knapp 25 Schützen trugen sich ein und es wurde ein spannendes und zugleich kurzweiliges Event, dass allen Beteiligten aber auch Zuschauern, mächtig Spass machte!

Im Tor drei Keeper der Teutonia (Jan Hagedorn, Frank Görgens, Janik Riemann) die den einen oder anderen Schützen mit teils erstklassigen Paraden zur Verzweiflung brachten. Am Ende wurde Alpi Bayir Dritter, Zweiter wurde der Coach Daniel Heinen. „Held vom Punkt“ wurde Trainer der Reserve Mario D´Angona, der bis zum Schluß die Nerven behielt und nahezu jeden seiner Elfer platziert und „unhaltbar“ versenkte! Neben der Geldprämie die er seiner Mannschaft spendete, war die Freude von Mario D´Angona besonders über den erhaltenen Sieger – Pokal, groß!

„Das hat so viel Laune gemacht, dass müssen wir noch mal wiederholen!“ war das Feedback vieler Schützen und Zuschauer, nach dem Event.

 

 

Montag 12. August 2019: "Nach Führung, doch noch das Aus in Inde Hahn"

Auch wenn das Team der Weidener Teutonia personell mit einem sehr dünnen Kader zum B-Ligisten Inde Hahn reiste, so war das Ausscheiden dennoch überraschend.

Dabei waren die Schwarz-Roten zunächst auf Kurs. Nach einer knappen halben Stunde brachte Kadir Dogan, nach Vorarbeit von Hakan Arslan, die Weidener mit 0:1 in Führung.

Die Halbzeitführung hielt jedoch nur bis zur 62.Minute. Gastgeber Inde Hahn glich durch einen Abstauber von M. Dobusch zum 1:1 aus. Weiden von der Rolle, nahm nur 5 Minuten später das 2:1 hin (A.Bindik). In der Folge, zeigten die Hahner einfach mehr Biss und Willen, ließen die harmlos agierenden Weidener nicht mehr zum Zug kommen.

Am Ende ein überraschendes Pokal - Aus für die Teutonen in Runde 1. Nun kann man sich auf die eigene Stadtmeisterschaft konzentrieren und auf den anstehenden Saisonbeginn.

 

Montag 12. August 2019: "Reserve gewinnt Test gegen TV Burtscheid II mit 4:2“

Weidens Zweite war im ersten Durchgang das deutlich bessere Team gegen die klassentieferen Burtscheider. Daniel Sprave brachte die Teutonen mit 1:0 in Führung. Nach gut einer halben Stunde setzte Nico Bebber zu einem höchst sehenswerten Solo an. Der „Alt-Internationale“ der Weidener Reserve umkurvte 6 Burtscheider inklusive des TV-Keepers und schob die Kugel zum 2:0 ins leere Tor.

Nach der Pause war es erneut Nico Bebber der traf. In der 53.Minute hämmerte er einen direkten Freistoß aus gut 25 Meter in die Maschen der Burtscheider (3:0). Zwanzig Minuten vor dem Ende trug sich auch John Aliu in die Torschützenliste ein und erzielte das 4:0.

Während die Gäste aus Aachen in den ersten 45 Minuten keinen Torabschluss verzeichnen konnten, so gelang ihnen in den Schlussminuten, die verdiente Ergebniskosmetik. In der 88. und 90. Minute verkürzte die Dritte es TV noch auf 4:2.

Ein faires Testspiel, dass verdient an die Weidener ging. Besten Dank an die sympathische Dritte des TV Burtscheid, denen wir viel Glück und Erfolg für die kommende Serie wünschen!

 

Teutonia und VfR Würselen gewinnen ihre Auftaktspiele

Sonntag 11. August 2019: "VfR Würselen II springt ein!"

Den Auftakt zur diesjährigen Stadtmeisterschaft sollte reibungslos laufen.

Die Anlage am Helleter Feldchen war bestens hergerichtet!

Gerd Schicke begrüßte die Anwesenden und Frau Silvia Kapfhammer. Die stellvertretende Stadtsportverband Vorsitzende vertrat den erkrankten Günter Kuckelkorn, der seine besten Wünsche übermitteln ließ. (an dieser Stelle dir lieber Günter: Gute Besserung!).

Gerd Schicke interviewte (demnächst zu sehen auf unserem Youtube Kanal)die beiden Trainer des Auftakt-Match (Daniel Heinen und Sascha Zimmermann)  und Frau Kapfhammer eröffnete - traditionell - die Stadtmeisterschaft mit dem ersten Anstoß!

 

Im erste Spiel traf Ausrichter und Heimteam Teutonia Weiden auf ein kampfbereites SG Pley, dass es den Hausherren in den 60 Minuten Spielzeit sehr schwer machten. Am Ende setzte sich jedoch der A-Ligist deutlich mit 3:0 durch (Tore: K.Dogan, A.Muratovic, N.Bebber).Bildergebnis für video

Im zweiten Spiel sprang die Reserve des VfR Würselen für die Erste ein, die bereits das Spiel um Platz Drei in Breinig (EVS-Cup)  wegen personeller Probleme absagen mußte. Der C-Ligist überraschte gegen den frisch aufgestiegenen B-Ligisten SC Sparta Bardenberg und gewann klar mit 3:0.Bildergebnis für video

 

Am heutigen Sonntag, findet ab 11:00 Uhr der Stadtmeisterschaftsfrühschoppen am Helleter Feldchen statt. Highlight wird das Elfmeterschießen-Turnier "Helden vom Punkt" werden, an dem jeder teilnehmen kann. Start 11:30 Uhr

Wir freuen uns auf euren Besuch und natürlich auch an den weiteren Tagen der Stadtmeisterschaft!

 

Heute geht´s los! Würselener Stadtmeisterschaft 2019

Samstag 10. August 2019: "Turnierauftakt! Matchday!"

Auftakt der Würselener Stadtmeisterschaft 2019. Teutonia, als Ausrichter zu ihrem 100jährigen Jubiläum, freut sich auf spannende faire Spiele.

Heute pünktlich um 18:00 Uhr wird der Anstoß erfolgen. Dann dürfen die geneigten Freunde des Würselener Fussball eine Woche lang auf guten Fussball am Helleter Feldchen freuen.

Den Auftakt bestreitet die Heimelf FC Teutonia Weiden gegen SG Pley, die im Kreispokal eine ansprechende Leistung gegen A-Ligisten GA Ofden zeigten.

Bildergebnis für videoTeutonia Weiden - SG Pley  (Live auf Soccerwatch.TV und hier im Live-Ticker)

 

Im zweiten Spiel des Auftakttages, trifft A-Ligist VfR Würselen auf den B-Ligaaufsteiger SC Sparta Bardenberg.  Während sich der VfR durch potente Neuzugänge als Aufstiegsfavorit ins Gespräch brachte, ist dies den Bardenbergern nach einer turbulenten Saison mit dem Aufstieg in die B-Liga gelungen.

Bildergebnis für videoVfR Würselen II - SC Sparta Bardenberg (Live auf Soccerwatch.TV und hier im Live-Ticker)

 

Nur noch wenige Tage bis zur Würselener Stadtmeisterschaft 2019

Dienstag 04. August 2019: "Der Countdown läuft! Teutonia Weiden Titelverteidiger!"

Nach dem Double - Gewinn der Hallenstadtmeisterschaft 2018 und 2019, kann die Teutonia nun auch das Double bei der Feldstadtmeisterschaft holen. Nach 2018 ist nun die Möglichkeit für die Weidener Vereinsgeschichte zu schreiben. Aber auch die favorisierten Rhenananen oder Verein für Rasensportler streben den Titel an. Oder kommt es zu einer Überraschung? Wird Aufsteiger Bardenberg oder B-Ligist Linden-Neusen die Überraschung? Stellt die SG Pley den vermeintlichen Favoriten ein Bein?

Die Stadtmeisterschaft 2019 verspricht spannend zu werden.

Beim Turnier der Reserveteams, kann die Teutonia sich ebenfalls in die Vereinschroniken  einschreiben, sollte man erstmals die Kleinfeld-Stadtmeisterschaft gewinnen. 2012 richtete die Teutonia zuletzt die Stadtmeisterschaft aus und rief die Stadtmeisterschaft der Reserveteams ins Leben, das seitdem auch für den anderen Würselener Vereinen übernommen wurde. Sieben Anläufe, jetzt will man im Jubiläumsjahr, den Titel. Wir drücken die Daumen!

Sonntag, 11.08.19 "Helden vom Punkt" das Elfmeterturnier

 

Erste unterliegt B-Ligist / Reseve mit 1:1 in Haaren

Sonntag 04. August 2019: "Harte Woche endet mit einer durchwachsenen 1:3 Niederrlage"

Mit gerade mal 13 Spielern aus dem 24 Mann großen Kader, reiste Daniel Heinen zum letzten Test der harten Spielwoche, zur Reserve von Eintracht Verlautenheide. Obwohl der A-Ligist mehr Ballbesitz hatte, waren es die Gastgeber die zunächst die besseren Chancen hatten. Belohnt wurde das in der 35.Minute als die Eintracht nach einer Linksflanke am langen Pfosten völlig blank zum Ball kamen und zum 1:0 einnetzten. Mit dem Halbzeitpfiff erhöhte Verlautenheide auf 2:0. Weiden hatte durchaus gute Chancen zu eigenen Treffern, ließen aber teilweise 100%íge fahrlässig liegen.

Im zweiten Durchgang merkte man den dezimierten Weidenern an, dass sie auf dem "Zahnfleisch" gingen. Obwohl man weiterhin zu Möglichkeiten kam, war die Konzentration vor der Bude nicht gegeben, um die zwingenden Treffer zu erzielen. Frischer war die Aachener Zweitvertretung und ging in der 55.Minute sogar mit 3:0 in Führung. Den 3:1 Anschlusstreffer markierte in der75.Minute Mergim Statovci. In der Folge sollte kein weiterer Treffer mehr fallen, so dass die bisherige Weidener-Testspiel-Ergebnis-Bilanz nicht aufgebessert werden konnte.

Dennoch ein guter und fairer Test, für das wir der Eintracht Reserve danken und dem Team für die kommende Serie viel Erfolg wünschen.

 

Sonntag 04. August 2019: "Reserve kassiert im Test gegen Haaren III spät den 1:1 Ausgleich"

Mario D´Angona sah in den ersten 30 Minuten zunächst ein recht ordentliches Spiel seiner Truppe, dass sich dennoch bei tropischen Temperaturen schwer tat.  Die Hausherren setzten auf Konter und konnten "hinten" mit einiges an Dusel und einer guten Keeperleistung das 0:0 halten. Gegen Ende der ersten Hälfte wurde das Spiel zerfahrener und hatte nur noch wenige Kombinationen über mehr als 3 Stationen zu bieten.

Nach dem Wechsel wurde Teutonias Reserve wieder stärker und hatte einige Hochkaräter auf dem Fuß. Aber auch Haaren hatte Pech bei einigen Möglichkeiten und einem Lattentreffer. In der 80.Minute dann die fällige und insgesamt verdiente Führung der Schwarz-Roten, der starke Marek Gülpen zog ab, Haarens Keeper konnte nur abklatschen, Arthik Arumai staubte überlegt zum 0:1 ab. Doch quasi mit dem Schlusspfiff gelang den Haarenern der 1:1 Ausgleich. Am Ende, aufgrund der eigenen guten Chancen nicht unverdient.

Wir wünschen Haaren III eine erfolgreiche Saison und danken für das faire Testspiel.

 

Erste unterliegt im BSR-Cup Finale der gastgebenden SG Stolberg 3:0

Samstag 03. August 2019: "Finale 0:3 verloren"

Wie schon am vergangenen Donnerstag, mußte sich Weiden dem Neu-Bezirksligisten aus Stolberg 0:3 geschlagen geben. Im Finale des 45.BSR-Cup, das heute zum ersten mal von den gastgebenden Stolbergern gewonnen werden konnte, war man lange auf Augenhöhe, aber die größere Torgefahr strahlte die SG aus. Bei der frühen Führung der Heimelf, sah die Weidener Abwehr trotz der 5 gegen 2 Überzahl schlecht aus und mußte ab der 10.Minute dem 1:0 Rückstand hinterherlaufen. Teutonia spielte gefällig und hatte phasenweise auch deutlich mehr vom Spiel, doch der Zug zum Tor wurde zu oft vermisst. Als SG in der 68.Minute auf 2:0 erhöhte war das Spiel eigentlich schon gelaufen.  Stolberg ließ, bis auf eine brenzlige Situation, die der junge Keeper-Neuzugang er SG - K.Gerards - klasse parierte, nichts mehr zu.

Der 3:0 Endstand in der 82.Minute, ließ das Ergebnis zum Spielverlauf, dann zu hoch ausfallen.

Am Ende Gratulation an den Turniersieger SG Stolberg und ein Kompliment an das Weidener Team, dass in dieser "harten Woche" gute Leistungen zeigte.

 

Erste testet Sonntag bei B-Ligist Verlautenheide II / Reserve auf Haaren III

Samstag 03. August 2019: "Der letzte Test vor der Stadtmeisterschaft gegen Verlautenheide II"

Am morgigen Sonntag, steht für die Erste der Teutonia der letzte Test dieser "harten Spielwoche" vor der anstehenden Stadtmeisterschaft, auf dem Programm. In der bisherigen Vorbereitung zeigte die Eintracht Reserve, dass sie durchaus mit höherklassigen Teams mithalten kann. Ein 3:3 gegen Kreisliga A Aufsteiger GA Ofden, die für viele als Geheimfavorit in der neuen Klasse gelten, als auch Aufstiegsfavorit der Kreisliga B, Borussia Brand (0:0) sind ein Indiz hierfür.

Demnach ein weiterer Belastungstest für die Truppe von Daniel Heinen.

 

Samstag 03. August 2019: "Reserve testet bei Kreisliga C Aufsteiger FV Haaren III"

Das Weidener Trainerteam Mario D´Angona und Robert Biebricher basteln weiter am Stammkader der neuen Saison. "Den Grundkader haben wir bereits im Kopf, doch sind noch einige Positionen hart umkämpft!" freuen sich die Verantwortlichen über den gesunden Konkurrenzkampf im großen Kader.

Haaren III hatte als Tabellenzweiter den Aufstieg mit der besten Offensive (116 Tore) und besten Defensive (31 Gegentreffer) in 30 Spielen abgeschlossen. Entsprechend motiviert geht das Team von D.Rüttgers in die neue Klasse.

 

Als Gruppenzweiter beim EVS-Cup ausgeschieden! / Finale beim BSR-Cup erreicht

Bildergebnis für EVS Cup 2019Freitag 02. August 2019: "Ein Sieg, eine Niederlage!"

Statt gegen Ligakonkurrenten Rhenania Richterich, trat die Teutonia gegen das eingesprungene Landesliga-Team,  von Arminia Eilendorf an. Nach der Führung des Favoriten aus Eilendorf, die nach einer Ecke trafen, war es Mergim Statovci der mit einem Doppelschlag die Weidener mit 2:1 in Führung brachte. Weiden ließ die Arminia nicht zur Entfaltung kommen und Benni Schmiedel, der sich gut ins Weidener Team eingefunden hat, erhöhte sogar auf 3:1. Der Anschlusstreffer der Arminen zum 3:2 kam zu spät, so dass dem Weidener A-Ligisten eine verdiente Überraschung gegen den Landesligisten gelang.

In der zweiten Partie gegen Neu-Bezirksligisten SG Stolberg, lief es weniger gut. Nach der frühen Führung der SG in Minute Zwei, fand die Teutonia nicht den Weg zum Torerfolg. Weiden hatte keine Körner mehr um aufzudrehen. Stolberg erhöhte auf 2:0 und konnte sogar in der Nachspielzeit auf 3:0 erhöhen. Nach dem 1:1 Unentschieden der SG gegen die Arminia, zog somit Stolberg als Gruppenerster in die nächste Runde des EVS - Cups.
 

Freitag 02. August 2019: "Samstag im Finale"

Am morgigen Samstag Nachmittag um 17:00 Uhr, können sich die Mannen um Daniel Heinen, für das 0:3 beim gestrigen EVS-Cup, bei der Stolberger SG revangieren! Denn die Gestgeber des 45.BSR-Cups empfangen die Weidener zum Endspiel.

Beim gut dotierten Jubiläumsturnier, dürfen die Teutonen nicht auf Gastgeschenke der Hausherren hoffen, die vor eigener Kulisse aufdrehen werden. Aber vielleicht hat ja der Weidener Coach noch ein Ass im Ärmel, dass er gestern in Breinig nicht gezogen hat?! Wir dürfen auf ein spannendes Finale hoffen.

 

Teutonia im Finale des BSR-Cup / Reserve unter Wert gegen A.Eilendorf II

Mittwoch 31.Juli 2019: "Jan Hagedorn Matchwinner"

Im Halbfinale gegen den Ligakonkurrenten SV Breinig II ging díe Reserve des Mittelrheinligisten mit 0:1 in Führung. Kurz darauf setzte aber Weiden die SV Defensive unter Druck, Bilal Ok mit seinem 4 Tor im 5.Spiel für Weiden, zum 1:1. Kurz darauf, Kadir Dogan erkämpft den Ball, spitzelt ihn auf Mergim Statovci,  der das 2:1 markierte.

Nach der Pause war es erneut Weidens Goalgetter Mergim Statovci, der die Teutonen auf 3:1 davon ziehen ließ. Nach gut 70 Minuten ließen die Kräfte der Schwarz-Roten nach und konnten trotz einiger Wechsel nicht aufgefangen werden. Breinig kam besser auf, kam auf 3:2 heran und glich kurz vor dem Schlusspfiff nach einer Ecke zum 3:3 aus. Mit dem Schlusspfiff, war es wieder eine Ecke die Breinig gefährlich auf´s Tor brachte, Jan Hagedorn mit einer Glanzparade hielt sein Team im Spiel.

Im folgenden Elfmeterschießen, zeigte der junge Neuzugang zwischen den Pfosten der Weidener Nervenstärke. Jan Hagedorn parierte 2 von 4 Elfer, Weiden machte seine Hausaufgaben und traf sicher durch Mergim Statovci, Elvis Gojak, Omar Salama und Amel Muratovic.

Im Finale am kommenden Samstag um 17:00 Uhr trifft Weiden auf Gastgeber und "Neu-Bezirksligist" SG Stolberg, die in ihrem Halbfinale VfR Würselen mit 3:1 besiegten.
 

Mittwoch 31.Juli 2019: "Deutliches Ergebnis spiegelt nicht den Spielverlauf wieder"

In der ersten Hälfte, waren es die Weidener die mehr vom Spiel hatten, aber zu wenige gute Chancen herausgespielt haben. Arminias Reserve war effizienter und ging mit 1:0 zur Pause in Führung.

Nach dem Wechsel fand Teutonia nicht mehr richtig in die Partie. Individuelle Fehler ließen die Arminia auf 3:0 davon ziehen. Nach dem Anschluß der Gäste aus Weiden, durch Daniel Sprave drehten die Hausherren noch mal auf und zogen auf 5:1 davon. Weiden selber mit 3-4 guten Möglichkeiten im 1 gegen 1 mit dem Arminen Keeper, Pfostentreffer usw. Das 6:1 mit der Schlußminute entsprach am Ende keineswegs mehr in der Höhe den Spielverlauf.

Eilendorf II gewann verdient, aber aus Sicht der Weidener um 2-3 Tore zu hoch.

Dennoch, besten Dank an die Eilendorfer Reserve für das freundschaftliche Testspiel! Wir wünschen den Verantwortliche und dem Team eine erfolgreiche Kreisliga - B - Saison!



Impressum : FC Teutonia 1919 Weiden e.V. // Nassauerstr. 18 / 52146 Würselen //

Telefon: +49 (0)2405 73792 // Telefax: +49 (0)2405 698 447 //

Internet: www.teutonia-weiden.de  // E-Mail: webmaster@teutonia-weiden.de


 www.besucherzaehler-homepage.de

Karten per Mail: HIER


Wirtschaftsauschusssitzung

Jubiläumsplanung

Montag, 19.August 2019

19:30 Uhr Gaststätte Jägerhof


Ã?hnliches Foto

http://www.sv-pattendorf.de/Links/img_fupa_logo.jpg

... lade Modul ...
FC Teutonia Weiden auf FuPa

... lade FuPa Widget ...
FC Teutonia Weiden auf FuPa


... lade FuPa Widget ...
FC Teutonia Weiden II auf FuPa