Spielberichte der Saison 2001 / 2002

                    
1.Meisterschaftsspiel 26.08.01 

Glück-Auf-Ofden 1 - Teutonia Weiden 1:0  (0:0)

Bei fast tropischen Temperaturen begannen die Gastgeber druckvoll, jedoch ohne nennenswerte Torchancen.Nach einer recht hektischen Anfangsphase plätscherte das Spiel vor sich hin wobei Ofden leichte Vorteile in der ersten Hälfte hatte. Nach dem Seitenwechsel kam die Teutonia etwas besser ins Spiel wobei allerdings auch hier echte Torchancen Mangelware waren. Als man glaubte dies wäre ein typisches 0:0 - Spiel fiel nach einer Unkonzentriertheit daß, zu diesem Zeitpunkt, glückliche 1:0 durch Jansen für Ofden. Dies war auch schließlich der Endstand in einer sehr schwachen Fußballpartie.

 

2.Meisterschaftsspiel 02.09.01 

Teutonia Weiden - Concordia Merkstein 1  1:5   (0:1)

Im ersten Heimspiel der Teutonen sollte auch der erste Sieg eingefahren werden. Dieser Schuß ging allerdings klar nach hinten los. Trotz  Neunzigminütiger Feldüberlegenheit (man mag`s kaum glauben) wurden die Weidener für jeden individuellen Fehler der Hintermannschaft, von den Merksteinern gnadenlos bestraft. Gleich mit der ersten Torchance ging Merkstein 1:0 in Führung. Kurz danach konnte Weiden, nach vorherigen Großchancen selbst einen Elfmeter nicht zum Ausgleich nutzen. Kurz nach dem Seitenwechsel konnte die Concordia nach einem unberechtigten Foulelfmeter auf 2:0 erhöhen. Als Weiden den Druck nochmals erhöhte fiel durch einen 45 m Schuß in`s leere Tor die 3:0 Vorentscheidung. Als in der 60.min. Weiden zum 1:3 Anschlußtreffer durch einen verwandelten Foulelfmeter (M.Dressen) noch einmal herankam und "Aufmachte" waren die Kontertore 4 und 5:1 für Merkstein  der Gnadenstoß für Weiden. 

 

3.Meisterschaftsspiel verlegt auf  Do. 27.09.01 

Teutonia Weiden - JSV Baesweiler 2  2:4  (1:1)

Im Nachholspiel gegen JSV Baesweiler zeigte sich wiedereinmal das man Sicher geglaubte Spiele binnen weniger Minuten aus der Hand geben kann.So fiel das 1:0 für den JSV bereits in der 3. Minute,durch einen kapitalen Abwehrschnitzer der Teutonen.Weiden dominiert daraufhin das Spiel ohne allerdings zu klaren Torchancen zu gelangen. Durch einen Weitschuß durch H.Messaoud fiel nach ca.30 Minuten der Verdiente Ausgleichtreffer zum Halbzeitstand von 1:1 Nach der Pause das gleiche Bild: Weiden spielt und kämpft aber läßt den Gegner durch individuelle Fehler immer wieder zu hochkarätigen Torchancen kommen.Dadurch war es nur eine Frage der Zeit bis das 2:1 für Baesweiler in der 25.Minute fiel. Kurz darauf erhöhter Baesweiler gar noch auf 3:1 Als der Anschlußtreffer in der 35. Minute fiel (C.Stryczykalski) versuchte Weiden mit der Brechstange den wohl verdienten Ausgleich zu erzielen, wurden aber durch einen Konter für diese Offensive mit dem 4:2 für Baesweiler bestraft.

 

4.Meisterschaftsspiel 19.09.01 

Rhenania Alsdorf 2 - Teutonia Weiden  2:2   (1:2)

Nach druckvoller Anfangsphase der Alsdorfer bekam Weiden das Spiel nach gut 15 Minuten besser in Griff und kam so zu einigen Torchancen. Dennoch fiel das 1:0 für die Rhenanen genau in dieser Phase. Weiden steckte allerdings nicht auf und kam durch A.Dudek zum verdienten Ausgleich den kurz danach F.Schalge gar zur 2:1 Führung ausbaute. In der 2.Halbzeit wurde das Spiel hektischer und auch zerfahrener in den Aktionen. Nach je einer Gelb-Roten Karte nutzten die Alsdorfer kurz vor Ende die neue personelle Situation doch noch zum insgesamt verdienten 2:2 Ausgleichstreffer.

 

 

5.Meisterschaftsspiel 23.09.01 

Teutonia Weiden - Rot-Weiß Alsdorf  2:2  (1:1)

Die Rollenverteilung vor dem Spiel war klar: Tabellenführer (RW Alsdorf) gegen den Vorletzten (T.Weiden). Allerdings verlief das Spiel anders als erwartet, Weiden war über fast die gesamte Spielzeit die Spielbestimmende Mannschaft und erzielte bereits nach 5 Minuten das 1:0 durch M.Dressen. In der Folge erzielte Weiden noch zwei weitere Tore die allerdings von einem sehr schwachen Schiedsrichter wegen angeblicher Abseitsstellung nicht gegeben wurden. Nach einer Großchance für Alsdorf fiel der Ausgleich durch einen direkt verwandelten Freistoß. Nach dem Seitenwechsel drückte die Teutonia weiter auf den Führungstreffer und wurde nach zahlreichen Chancen durch einen Treffer von H.Vonhoegen mit dem 2:1 belohnt. Aber die Fußballerweisheit: "Wer unten steht hat dann auch Pech" traf leider auch in diesem Spiel zu und so fiel eine viertel Stunde vor Schluß doch noch der Ausgleich zum 2:2 Dies war letzlich auch das Endergebniss und mehr als bitter für die Teutonia.

 

 

6.Meisterschaftsspiel 29.09.01 

Alemannia Mariadorf 2 - Teutonia Weiden  1:2  (0:1)

Im ersten Spiel auf Asche in diesem Jahr gelang endlich der erste Saisonsieg. Weiden agierte von Anfang an, aggressiv aus einer dichten Abwehr heraus und gewann dadurch fast alle Zweikämpfe.Dies führte immer wieder zu Kontermöglichkeiten für die Teutonen. Einer dieser Konter konnte nur durch ein Foul in der 25.Minute im Strafraum der Alemannen gestoppt werden.Den fälligen Elfmeter verwandelte M.Dressen zur 1:0 Halbzeitführung. Im zweiten Durchgang wurde das Spiel immer zerfahrener mit reichlichen Unterbrechungen.In der 60.Minute kam Mariadorf durch einen direkten Freistoß zum 1:1 Ausgleich. Doch nur 5 Minuten später erzielte Weiden aus einem Strafraumgewühl heraus wieder die verdiente 2:1 Führung durch H.Mohammed.Diese Führung konnte dann trotz enormen Drängens der Land-Alemannen über die Zeit gerettet werden und zum ersten Saisonsieg "geschaukelt" werden.

 

7. Meisterschaftsspiel Nachholtermin: 11.10.01 

Teutonia Weiden - FSV Setterich 2  4:1  (1:0)

 In einer Kampfbetonten, aber jederzeit fairen Partie war Weiden von der ersten Minute an das klar bessere Team. Nach einigen guten Möglichkeiten in den ersten 15 Minuten, erzielte M.Dressen in der 25.Minute, nach einer überlegten Vorarbeit das 1:0 Führungstor zum gleichzeitigen Halbzeitstand, in einer Halbzeit in der Setterich keine nennenswerte Torchance hatte. Nach der Pause kam es in der Weidener Hintermannschaft zu gefährlichen Konzentrationsschwächen. Einer dieser "Schlamper" führte zu einem berechtigten Foulelfmeter für Setterich. Den allerdings der glänzend aufgelegte Mike Carls parierte und so das Mögliche 1:1 verhinderte. Dies war der "Wachrüttler" und Weiden agierte fortan wieder agressiver und Zielstrebiger.In der 55.Minute erhöhte wiederum M.Dressen nach klasse Vorarbeit zum verdienten 2:0 Man merkte den Teutonen an das sie unbedingt mehr wollten, so erhöhte J.Wezel (70.Minute) aus einem indirekten und überlegt aufgelegten Freistoß heraus das beruhigende 3:0 Setterich kam mit ihrer einzigen richtigen Torchance im ganzen Spiel zum 3:1 Anschlußtreffer (80.Minute) In der 85.Minute stellte P.Klaric mit seinem 4:1 Kopfballtreffer den, auch in dieser Höhe hochverdienten Endstand her.

 

8.Meisterschaftsspiel 07.10.01 

SV 07 Setterich 3 - Teutonia Weiden  0:0

Gegen die Dritte von SV 07 Setterich tat sich Weiden in der Anfangsphase recht schwer obwohl die ersten 5 Minuten sehr drangvoll begannen.Im Verlauf der ersten Halbzeit kamen beide Mannschaften zu je einer Hundertprozentigen Torchance in der Weiden eine riesen Kopfballchance nicht verwerten konnte und Setterich einen Freistoß an den Pfosten "setzte".In der zweiten Hälfte übernahm Weiden komplett das Spiel.Es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor.Daraus resultierten Torchancen zu Hauf.Jedoch hatte man trotz klarster Einschußmöglichkeiten keinen Treffer erzielen können.Dies hätte sich in den Schlußminuten beinahe auch noch gerächt, als Setterich ihre einzige Chance in der 2.Halbzeit ebenfalls kläglich versiebte. So war das Unentschieden in Ordnung weil Weiden einfach nicht zwingend genug das Tor machen wollte.

 

 

9.Meisterschaftsspiel 14.10.01 

Teutonia Weiden - SG Duffesheide   7:0  (3:0)

Teutonia Weiden kam gegen den, bis dahin Tabellenvierten Duffesheide gleich in den Anfangsminuten zu einigen guten Tormöglichkeiten. Aufgrund der größeren Laufbereitschaft und dem besseren Zweikampfverhalten zwang Weiden den Gegner immer wieder zu Fehlern. Einen dieser Fehler nutzte M.Dressen in der 5.Minute  mit einem sehenswerten Heber zum 1:0 Bereits 5 Minuten später erhöhte wiederum M.Dressen zum 2:0 Als bereits nach gut 20 Minuten das 3:0 durch F.Schalge fiel war das Spiel so gut wie gelaufen. Denn auch in der Folgezeit der ersten Hälfte hatte Duffesheide keine einzige Torchance. In der zweiten Hälfte versuchte Duffesheide mit übergroßer Härte das Spiel in den Griff zu bekommen. Daraus resultierten im Verlauf der 2.Hälfte, 2 Rote und eine Gelb-Rote Karte für Duffesheide. Die zahlenmäßige Überlegenheit nutze Weiden dann auch aus und erhöhte durch M.Dressen auf 4:0 (50.Minute).Der in der 70. Minute eingewechselte P.Klaric erhöhte mit seinem ersten Ballkontakt dann auf 5:0 ehe er in der 85.Minute einen sehenswerten Kopfballtreffer zum 6:0 erzielte.Den Schlußpunkt in einer überaus schwierig für den Schiedsrichter zu leitenden Partie setzte F.Schalge zum 7:0 Der Sieg ging vor allem auch in dieser Höhe verdient an die Weidener, die auch durchaus noch höher gewinnen hätten können.

10.Meisterschaftsspiel 21.10.01 

SSG Zopp - Teutonia Weiden  1:1  (0:0)

Gegen die SSG Zopp kam es zum erwarteten Kampfspiel, ohne spielerische Höhepunkte für beide Mannschaften. Dennoch waren in der ersten Hälfte die klareren Chancen bei den Teutonen zu verbuchen. Nach 2-3 guten Tormöglichkeiten für Weiden wurde das Spiel hektischer. Auch resultierend aus der Tatsache das Zopp in der ersten Hälfte zu keiner nennenswerten Tormöglichkeit kam und diese durch Aggressivität erzwingen wollte. Im zweiten Durchgang wurden die Aktionen auf beiden Seiten flüssiger aber auch hier hatte Weiden weiterhin die klareren Chancen. Dabei ging Zopp, völlig überraschend durch eine Unachtsamkeit der Weidener Hintermannschaft, aus einem Strafraumgetümmel heraus mit 1:0 in Führung (75.Minute). Das zu einer Zeit als jeder mit einem leistungsgerechten Unentschieden gerechnet hatte. Weiden erhöhte daraufhin den Druck und wollte unbedingt den Ausgleich. Dieser fiel dann auch in der 85.Minute durch J.Wezel zum alles in allem gerechten 1:1 Ausgleich.

    

11.Meisterschaftsspiel 30.10.01 

Teutonia Weiden - Viktoria Alsdorf 2  6:0  (1:0)

Im Nachholspiel gegen Viktoria Alsdorf`s Reserve übernahm Weiden von der ersten Minute an die Initiative und setzte Viktoria in den Anfangsminuten mächtig unter Druck. Und hätte bereits nach 10 Minuten 3 Tore erzielen müßen. Weiden versuchte es dann mehr und mehr mit Einzelaktionen die jedoch keinen nennenswerten Erfolg brachten und den Spielfluß zunehmend lähmten. Dennoch gingen die Teutonen aus einer der wenigen Kombinationen mit 1:0 in der 20.Minute durch F.Schalge in Führung. In der Halbzeit wurde die Truppe dann umgestellt und Weiden kombinierte wieder den zuletzt sehr erfolgreichen Fußball den man in der ersten Hälfte vermisste. Danach fielen die Tore im 10 Minuten-Takt. Das 2:0 erzielte nach einer hereingabe F.Schalge (55.Minute) Das 3:0 erzielte M.Dressen (65.Minute) Mit seinem ersten Ballkontakt erhöhte der eingewechselte P.Klaric zum 4:0 (70.Minute) Danach fand so gut wie keine Gegenwehr der Alsdorfer mehr statt. Das 5:0 (80.Minute) wiederum durch F.Schalge und das 6:0 durch M.Hamid (85.Minute) waren dann eigentlich nur noch die magere Ausbeute mehrer guter Tormöglichkeiten der letzten 20 Minuten. Das Ergebniss hätte durchaus höher ausfallen können hätte Weiden die erste Hälfte nicht förmlich verschlafen.

 

12.Meisterschaftsspiel 04.11.01

Begau - Teutonia Weiden  2:2  (1:2)

Vorweg: ein durchaus gerechtes und für Begau hochverdientes Unentschieden. Im letzten Auswärtsspiel der Vorrunde konnte Weiden in keiner Phase des Spiels an die Leistungen der letzten Wochen anknüpfen. Dennoch ging man nach 15 Minuten aus einer Ecke mit 1:0 in Führung (C.Stryczikalski). Danach übernahm Begau mit und mit das Spiel und war eigentlich die bessere Mannschaft ohne jedoch zu Torchancen zu kommen. Erst eine "Einladung" zum Torschuß ermöglichte den Jugendsportlern den verdienten Ausgleich zum 1:1 (30.Minute). Danach war Weiden für kurze Zeit wachgerüttelt und erhöhte den Druck. Daraus ergab sich nach einer schönen Kombination das 2:1 (40.Minute) durch F.Schalge. Im zweiten Duchgang hätte Weiden durch 2 Hochkarätige Torchancen den "Sack" eigentlich zumachen können, scheiterten allerdings am gut aufgelegten Heimtorwart. Aus einer Ecke kam Begau schließlich zum verdienten 2:2 (60.Minute). Danach war das Spiel gelaufen und litt eigentlich nur noch unter der äußerst schwachen Vorführung des Schiedsrichters.

 

13.Meisterschaftsspiel 11.11.01

Teutonia Weiden - SVS Merkstein 2    8:1  (4:0)

Im letzten Hinrundenspiel konnte zugleich der höchste Saisonsieg, gegen eine äußerst schwache Merksteiner SVS - Reserve erzielt werden. Bereits nach 10 Minuten ging Weiden durch K.Timmers mit 1:0 in Führung nur 5 Minuten später erhöhte M.Dressen zum 2:0 Bis dahin konnte der SVS noch einigermaßen das Spiel offen gestalten und nutzte das eine oder andere Abstimmungsproblem der Weidener zu einigen Vorstößen ohne jedoch eine Torchance daraus zu erzielen. Das 3:0 in der 30.Minute durch J.Wezel gab den Merksteinern den merklichen "Todesstoss" - Kurz vor der Pause erhöhte Weiden dann noch auf 4:0 durch F.Schalge. Im zweiten Durchgang entwickelte sich ein munteres Spielchen auf das Tor der Merksteiner. Fast wie im Training wurden die Treffer zum 5:0 durch M.Dressen (55.Minute) und das 6:0 durch H.Vonhoegen (65.Minute) herausgespielt. Durch einen groben Abwehrschnitzer kam Merkstein zum zwischenzeitlichen  5:1 Ehrentreffer (60.Minute). Aber lediglich 5 Minuten später erhöhte wiederum M.Dressen auf  7:1 Nach weiteren zahlreichen "Hundertprozentigen" in der 2.Hälfte erzielte schließlich J.Wezel in der 85.Minute den Endstand zum 8:1 Aufgrund der vergebenen Torchancen vor allem in der 2.Hälfte hätte das Ergebnis durchaus auch höher ausfallen können, wäre allerdings den überaus fairen Merksteinern nicht gerecht gewesen.

 

Ende der Hinrunde !
14.Meisterschaftsspiel 18.11.01

Teutonia Weiden - Glück-Auf-Ofden  2:1 (2:1)

Gegen Glück-Auf-Ofden entwickelte sich in der Nachbetrachtung ein gutes Kreisliga - B - Fußballspiel. In den Anfangsminuten war das Spiel ausgeglichen ohne nennenswerte Torchancen. Die allererste klare Torchance konnte Weiden, nach schönem Zuspiel in der 15.Minute durch F.Schalge zur 1:0 Führung nutzen. Doch nur 5 Minuten später resultierte der Ausgleich zum 1:1 der Ofdener durch einige Stellungsfehler der Weidener Abwehrreihen. Danach wurde Weiden die dominierende Mannschaft auf dem Platz und erspielte sich einige Torchancen. Eine davon nutzte M.Dressen in der 35.Minute zum 2:1 Führungs.- und Halbzeittreffer. Widererwartend setzte Ofden in der zweiten Hälfte kaum nach, so das sich für Weiden zahlreiche 100% ìge Torchancen ergaben. Die allerdings allesamt ungenutzt blieben. Das baute Ofden in den letzten 10 Minuten nochmals auf. Doch auch die Ofdener konnten aus ihren Torchancen kein Kapital schlagen. Nach den vergebenen glasklaren Chancen der Weidener wäre ein Unentschieden, bei eigener Ausbeute der Tormöglichkeiten der Ofdener durchaus möglich gewesen. So aber geht der Sieg der Teutonen durchaus, wenn auch mit einem oder zwei Toren zu niedrig, in Ordnung.

 

15.Meisterschaftsspiel 02.12.01

 Concordia Merkstein 1 - Teutonia Weiden  3:6  (1:2)

Nach der höchsten Heimniederlage in dieser Saison, die man ausgerechnet gegen Concordia Merkstein mit 1:5 am 2.Spieltag kassieren mußte, hatte Weiden natürlich einiges gut zu machen in diesem Spiel. Gleich mit der aller ersten Torchance ging Weiden mit 1:0 in Führung, durch M.Dressen (5.Minute). Bereits 2 Minuten später konnte wiederrum M.Dressen nach einem kapitalen Torwartfehler auf 2:0 erhöhen. Danach gestaltete sich das Spiel ausgeglichen auf äußerst mäßigem Niveau. Durch einen unberechtigten Foulfreistoß kam Merkstein in der 40. Minute zum 2:1 Halbzeitergebnis. Nach der Pause nutzte Merkstein einen Weidener Torwartfehler zum 2:2 Ausgleich (50.Minute). In der 55.Minute ging Merkstein sogar mit 2:3 in Führung und hatte kurz darauf die Möglichkeit auf 2:4 zu erhöhen, scheiterte aber an einem hereingrätschenden Weidener-Abwehrspieler. Fast im Anschluß an diese Aktion gelang Weiden aus einer Standardsituation der 3:3 Ausgleichstreffer durch M.Hamid (60.Minute). Danach ergaben sich Chancen zu Hauff für Weiden, diese allerdings fast ausschließlich aus Einzelaktionen.Das 4:3 "staubte" M.Dressen nach einem beherzten Solo von H.Vonhoegen und abgewehrten Torschuß in der 70.Minute ab. In der 80. und 85.Minute erhöhte dann M.Hamid zum 5:3 und 6:3 Endstand. Das Ergebnis war in dieser Höhe in Ordnung auch wenn das Spiel unter sehr mäßigen Niveau, litt war`s doch für die Zuschauer zumindest ein torreiches Spiel.

 

16.Meisterschaftsspiel 17.02.02 

JSV Baesweiler 2 - Teutonia Weiden  1:2  (0:0)

Nach der 4:2 der Weidener im Hinspiel gegen den JSV, wollte man unbedingt diese "Heimpleite" im ersten Meisterschaftsspiel im neuen Jahr wieder ausmerzen. Die Teutonia war von der ersten Minute an überlegen und hätte nach gut einer halben Stunde bereits mit 2 oder 3:0 führen müssen. So aber rettete Baesweiler das Unentschieden in die Pause. Nach dem Wechsel begann Baesweiler druckvoll und spielte nun mit. Durch eine Einzelaktion ging dann auch Baesweiler mit 1:0 in Führung. Doch nur 5 Minuten später (60.Min) erzielte M.Dressen durch einen direkt verwandelten Freistoß den verdienten Ausgleich. In der 70. Min. erhöhte Weiden schließlich hochverdient durch C.Stryzikalski zum 2:1 Danach ergaben sich weitere Torchancen für die Teutonia die allerdings zu keinem Torerfolg mehr führten.In den Schlußminuten versuchte es der JSV noch einmal mit der "Brechstange" was aber zu keiner Torchance mehr führte.

 

17.Meisterschaftsspiel 16.12.01

Teutonia Weiden - Rhenania Alsdorf 2  1:0  (1:0)

Bei Minustemperaturen aber bei strahlendem Sonnenschein begann Weiden druckvoll und hätte in den Anfangsminuten bereits mit 1:0 in Führung gehen können. Zuerst blieb es allerdings beim 0:0 Auf einem hartgefrorenen Rasen entwickelte sich in der ersten Hälfte ein ausgeglichenes Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Eine dieser Torchancen konnte Weiden kurz vor der Pause zum 1:0 Führungstreffer (M.Dressen) verwerten. In der zweiten Hälfte gab es wiederrum Torchancen auf beiden Seiten die jedoch zu keinem Tor mehr führten. Aufgrund der besseren Qualität der Torchancen und der optischen Feldüberlegenheit der Weidener ging auch der Sieg verdient an die Teutonen, die somit in 13 Spielen in Folge ohne Niederlage blieb.

 

 

Winterpause 18.Meisterschaftsspiel 03.03.02

Rot-Weiß Alsdorf - Teutonia Weiden  0:1   (0:1)

Im mit Spannung erwarteten Spiel gegen den Tabellenführer Rot Weiß Alsdorf, setzte die Weidener Teutonia ihre makellose Bilanz von nunmehr 15 Spielen in Folge ohne Niederlage und dem 6. Sieg in Folge, weiter fort. Gleich in den Anfangsminuten kamen die Weidener zu einigen guten Tormöglichkeiten, die aber alle nicht "zwingend" genug waren. Als Rot Weiß etwas besser ins Spiel kam ergaben sich mehr Räume in der Aldorfer Defensive. In der 35. Minute erzielten die Teutonen, den bis dahin verdienten 1:0 Führungstreffer durch C.Strzykalski. So gings auch zum Pausentee. In der zweiten Hälfte baute Alsdorf vermehrt Druck auf. Trotz zahlreicher Kontermöglichkeiten mit besten Einschußmöglichkeiten konnte Weiden seine Führung nicht weiter ausbauen. Als die Teutonia in den letzten 20 Minuten in Unterzahl, durch eine absolut unberechtigte Gelb-Rote Karte spielen mußte, wurde die Partie immer hektischer. Aber auch Alsdorf konnte die bis dahin spärlichen Torchancen nicht nutzen. Selbst einen in den letzten Minuten  erhaltenen Foulelfmeter konnten die Rot Weißen nicht verwerten und scheiterten am glänzend aufgelegten Gästetorwart. Damit ist für die in der Tabelle folgenden Mannschaften der Meisterschaftskampf wieder neu entfacht. Und Rot Weiß muß sich steigern um am Ende doch noch oben zu stehen.

 

19.Meisterschaftsspiel 10.03.02

Teutonia Weiden - Alemannia Mariadorf 2  3:1  (1:1)

Nach den zuletzt guten Leistungen der Teutonia war das Spiel gegen Alemannia Mariadorf 2 ein eher schwaches Spiel der Weidener. Nach anfänglichen Abtasten und schon dort erkennbaren Unkonzentriertheiten der Gastgeber fiel doch sehr früh (15.Minute) die Führung der Teutonen durch M.Dressen. Danach häuften sich die individuellen Fehler der Weidener so dass man sich den 1:1 Pausenstand förmlich „gefragt“ hat. Im zweiten Durchgang besserte sich das Spielniveau auf beiden Seiten nicht. Erst ein Sololauf von A.Dudek den er mit dem 2:1 krönte gab den Teutonen etwas Auftrieb. Danach machten die Alemannen mehr Druck. Nach der einen oder anderen guten Möglichkeit der Mariadorfer vergaben die Gastgeber ebenfalls eine Großchance nach der anderen. Erst 5 Minuten vor Schluss erhöhte Weiden zum 3:1 durch M.Dressen. Dies war zugleich das Endresultat in einem Spiel, dass auch ohne weiteres Unentschieden hätte ausgehen können.

 

 

 

20.Meisterschaftsspiel Nachholtermin 05.04.02

FSV Setterich 2 - Teutonia Weiden  0:2  (0:2)

Nach den zuletzt schwachen Auftritten der Teutonia wurde das Spiel gegen den FSV Setterich 2 zum unrühmlichen Höhepunkt der Saison. In einer mehr als schwachen Partie war Weiden in der ersten Hälfte die etwas bessere Mannschaft und ging nach einem "Strafraumgewühl" durch P.Klaric mit 1:0 in Führung (25. Minute). Danach plätscherte das Spiel niveauarm weiter vor sich hin. In der 35. Minute konnte M.Dressen eine Unachtsamkeit der Settericher zum 2:0 Halbzeitstand nutzen. Im zweiten Durchgang spielte Weiden weiter unkonzentriert und ließ nun den FSV`ler mehr Möglichkeiten. Doch selbst einen Handelfmeter konnten die Gastgeber nicht verwerten, sodass es beim 2:0 für Weiden blieb.

 

 

 

 

21.Meisterschaftsspiel 24.03.02

Teutonia Weiden - SV Setterich 3   5:3  (1:2)

In der ausgeglichenen ersten Viertelstunde waren Torchancen erst mal Mangelware. Erst im Laufe der ersten Halbzeit kamen beide Mannschaften zu einigen Tormöglichkeiten. Durch einen Foulelfmeter ging schließlich Setterich in der 20. min. 0:1 in Führung. Doch bereits 5 Minuten später glich Weiden durch M.Dressen zum 1:1 aus. Danach ergaben sich einige Unkonzentriertheiten in der Weidener-Hintermannschaft die Setterich zum 1:2 Pausenstand nutzte. Im zweiten Durchgang begann Weiden mit der gewohnten Aggressivität und erkämpfte sich den 2:2 Ausgleichstreffer durch M.Dressen in der 50. Minute. Nur 10 Minuten später erhöhte wiederum M.Dressen mit einem schönen Drehschuß zur verdienten 3:2 Führung. Setterich stellte nun seine Mannschaft um und versuchte mehr Druck zu machen. Dadurch ergaben sich Räume für die Weidener die sie zum 4:2 durch F.Schalge nutzten. Weiden ließ es dann lockerer angehen und kam noch einmal durch den 3:4 Anschlußtreffer etwas unter Druck. Jedoch war der Sieg zu keiner Zeit mehr gefährdet und die Teutonen erhöhten nach zahlreichen Großchancen noch zum 5:3 durch M.Dressen. In einer nicht glanzvollen aber verdient für Weiden geführten Partie gewannen die Teutonen ihr 8.Spiel in Folge und blieben damit im 17. Spiel in Folge ungeschlagen.

 

 

22.Meisterschaftsspiel 01.04.02

SG Duffesheide - Teutonia Weiden  2:0  (0:0)

Weiden begann druckvoll mit einigen sehenswerten und gelungenen Passkombinationen. Daraus resultierten zahlreiche Einschussmöglichkeiten, die jedoch alle ohne Erfolg blieben. Gegen Mitte der ersten Halbzeit wurde Duffesheide etwas besser und kam ihrerseits zu einigen guten Chancen die zum Teil kläglich und zum anderen am guten Gästetorwart scheiterten. Kurz vor der Halbzeit erzielte Weiden dann einen Treffer der allerdings wegen Abseits nicht gegeben wurde. Dieser Treffer wäre mit Sicherheit der moralische K.O. für die SG gewesen. So aber erzielte Duffesheide nach einer Ecke kurz nach dem Seitenwechsel das zu diesem Zeitpunkt glückliche 1:0 Danach fand Weiden in keiner Minute mehr zu seinem Spiel. Erst in den letzten 10 Minuten begann so etwas wie ein Powerplay auf das Gehäuse der Duffesheidener, ohne dieses jedoch ernsthaft in Gefahr zu bringen. In der Schlussminute erhöhte die SG durch einen Konter dann schließlich noch auf den 2:0 Endstand.

 

23.Meisterschaftsspiel 07.04.02

Teutonia Weiden - Zopp  0:1  (0:0)

 Gegen den Aufstiegsaspiranten SSG Zopp entwickelte sich von Anfang an eine gute Kreisliga B - Partie, in der Zopp ganz klar 3 Punkte "einfahren" mußte. In den ersten 45 Minuten waren beide Mannschaft mit hohem Engagement darum bemüht sich zahlreiche Torchancen zu erarbeiten. Trotzdem waren Tore im ersten Durchgang Mangelware. Im zweiten Durchgang erspielte sich Weiden einige gute Tormöglichkeiten ohne aber das womöglich entscheidende Tor zu erzielen. Als alles nach einem leistungsgerechten Unentschieden aussah erzielte Zopp in der 80.Minute die 0:1 Führung. Doch auch danach hatte Weiden mit der einen oder anderen guten Möglichkeit nicht das nötige Glück noch den Ausgleichtreffer zu markieren. Leider wurde in diesem Spiel die gute Leistung der Weidener nicht mit dem gerechten Punkt belohnt.

 

24.Meisterschaftsspiel 14.04.02

Viktoria Alsdorf 2 - Teutonia Weiden  2:4  (1:1)

Im vorletzten Auswärtsspiel der Teutonia sollte gegen die Viktoria "Zweitvertretung" unbedingt ein weiterer Sieg her. In einer zerfahrenen und technisch eher schwachen Partie begann Weiden druckvoll ohne dies jedoch in Tore auszudrücken. So viel mit der einzigen Chance der Alsdorfer in der ersten Hälfte auch die 1:0 Führung für Viktoria. Danach lief nicht mehr viel bei den Weidenern zusammen. Dennoch konnte die Teutonia kurz vor dem "Pausentee" zum 1:1 durch M.Dressen ausgleichen. Im zweiten Durchgang begann Weiden wesentlich Druckvoller und agierte auch in den Zweikämpfen konzentrierter. Durch dieses Pressen machte Viktoria in der Hintermannschaft zahlreiche Fehler, sodass in kürzester Zeit die Teutonia auf 2:1 und 3:1 durch M.Dressen erhöhen konnte. Danach vergab Weiden zahlreiche 100%ìge Torchancen. Dennoch konnten die Teutonen in der 75.Minute noch auf 4:1 erhöhen (F.Schalge) Der 2:4 Anschlußtreffer der Viktoria durch einen direkten Freistoß war nur noch Ergebnisskorrektur.

 

25.Meisterschaftsspiel 21.04.02

Teutonia Weiden - Begau  2:0  (1:0)

 Bei strahlendem Frühlingswetter und besten äußeren Bedingungen, wußten beide Mannschaften diese herrlichen Vorzeichen zu einem guten Fußballspiel nicht zu würdigen. In den gesamten 90 Minuten sahen die Zuschauer ein niveau-armes und technisch schwaches Fußballspiel.Nach gut 20 Minuten ging Weiden durch eine unglückliche Abwehraktion eines Begauers durch M.Dressen 1:0 in Führung. Dies war zugleich der Halbzeitstand. Im zweiten Durchgang änderte sich am Spielverlauf wenig. Beide Mannschaften spielten ihren Sommerfußball weiter ohne nennenswerte Torchancen zu erzielen. Erst in der 70. Minute konnte Weiden durch eine der wenigen gelungenen Kombinationen auf 2:0 durch F.Schalge erhöhen. In diesem Spiel merkte man deutlich das es sich bei beiden Mannschaften um nichts mehr ging.Aber dennoch muß und sollte man auch solche Spiele gewinnen. Was Weiden letzendlich auch gelungen ist.

 

26.Meisterschaftsspiel 28.04.02

SVS Merkstein 2 - Teutonia Weiden  3:3  (0:2)

Im letzten Saisonspiel begann Weiden recht Druckvoll und erarbeitete sich in den Anfangsminuten einige gute Tormöglichkeiten. Eine dieser Chancen verwertete, in seinem letzten Spiel für die Teutonia, K.-H. Timmers zur 1:0 Führung nach gut 5 Minuten. In der 20.Minute erhöhte J.Wezel durch einen sehenswerten Weitschuß auf die 2:0 Pausenführung. Im zweiten Durchgang schaltete die Teutonia zurück und ließ den SVS immer besser in`s Spiel kommen. Fast wie gefragt, kassierte man den 2:1 Anschlußtreffer (55.Minute). In der 65.Minute glich Merkstein aus und war zu diesem Zeitpunkt auch die bessere Mannschaft. Danach bemühte sich Weiden wieder in`s Spiel zu finden. Nach einer Standardsituation in der 75.Minute erhöhte Weiden durch J.Wezel auf 3:2. Doch Postwendend glich der SVS durch einen kapitalen Abwehrschnitzer zum 3:3 Endstand aus. Insgesamt war die Punkteteilung gerecht und hatte bei strömenden Regenfällen auch keinen Sieger verdient.

 

Resumee der Saison:

In Anbetracht der als Schwierig eingestuften Gruppe 2 vor der Saison, war und ist das Abschneiden mit einem einstelligen Tabellenplatz (3.) durchaus positiv zu Werten. Das zwischenzeitlich sogar um die Meisterschaft, nach einer beeindruckenden Serie von 17.Spielen ohne Niederlage, gespielt wurde war zudem für die Meisten eine riesige Überraschung. Da doch vor der Saison als Ziel ausgegeben wurde: "frühzeitig nichts mit dem Abstieg mehr zu tun haben und einen gesicherten, einstelligen Tabellenplatz zu erreichen". Das zum Ende der Saison hin die Leistungskurve etwas nach unten ging, sollte dieser Gesamt-Leistung der Mannschaft keinen Abbruch tun. Alles in Allem kann der Verein und auch die Mannschaft mit dem Geleisteten zufrieden sein. Und sollte man die Abgänge kompensieren können wird auch in der nächsten Saison ein solcher Erfolg (oder vielleicht auch mehr) möglich sein.